MotoGP

Danilo Petrucci: Befreiungsschlag mit Platz 2

Von - 18.05.2019 17:46

Der italienische Ducati-Werksfahrer Danilo Petrucci sicherte sich bei gemischten Bedingungen in Le Mans mit Startplatz 2 seine erste Front-Row als Ducati-Werksfahrer.

Danilo Petrucci gilt als ausgewiesener Spezialist für Mischbedingungen, wie sie im Q2 am Samstag auf dem Circuit Bugatti von Le Mans geherrscht haben. Für den Italiener war es am Ende seine erste Front-Row seit dem Sachsenring im Juli 2018. «Ich habe schon am Donnerstag gesagt, dass ich hier in Le Mans einer der ersten beiden Reihen starten will. Dieses Ziel habe ich nun mit Startplatz 2 erreicht.»

«Petrux» gesteht, dass er im Durcheinander im Qualifying 2 gut aufgestellt war. «Die Strategie war gut, aber es war sehr schwer. Runde für Runde wurde es dann auch noch schwieriger. Meine Rennen waren in diesem Jahr gut, aber die Qualifyings sehr übel. Ich bin daher sehr froh, jetzt hier in Le Mans aus der ersten Reihe zu starten.»

Der Ausblick des 28 Jahre alten Italieners, der 2018 in Le Mans Zwieter wurde, auf den Sonntag in Le Mans: «Um ehrlich zu sein, möchte ich nicht solche Verhältnisse haben wie heute. 27 Runden dann hier auf dem Bike zu bleiben, wird ziemlich schwer. Es wird ohnehin ein hartes Rennen.»

Zum Thema Regen: «Ich bevorzuge daher die trockene Strecke. Aber es wird wohl sicher irgendwann Regen geben. Fakt ist: Wir Fahrer können das Wetter nicht bestimmen. Es ist aber gut, dass wir in allen Bedingungen schnell sind.»

Le Mans, MotoGP, Q2:

1. Márquez, Honda, 1:40,952 min
2. Petrucci, Ducati, + 0,360 sec
3. Miller, Ducati, + 0,414
4. Dovizioso, Ducati, + 0,600
5. Rossi, Yamaha, + 0,703
6. Morbidelli, Yamaha, + 0,729
7. Nakagami, Honda, + 1,107
8. Lorenzo, Honda, + 1,115
9. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,498
10. Quartararo, Yamaha, + 1,557
11. Viñales, Yamaha, + 1,603
12. Pol Espagaró, KTM

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 22.10., 21:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 22.10., 21:55, Schweiz 2
7 Tage ... Rallye-Fieber
Di. 22.10., 23:25, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 22.10., 23:35, Eurosport
Motorsport
Di. 22.10., 23:50, Eurosport
Motorsport
Mi. 23.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mi. 23.10., 00:10, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 01:10, DMAX
Car Crash TV - Chaoten am Steuer
Mi. 23.10., 01:10, Motorvision TV
NASCAR University
Mi. 23.10., 01:25, SPORT1+
SPORT1 News
zum TV-Programm