eSport-Alternative: Titelfeiern von Valentino Rossi

Von Mario Furli
MotoGP
2009 feierte Valentino Rossi seinen neunten WM-Titel in Sepang

2009 feierte Valentino Rossi seinen neunten WM-Titel in Sepang

Weil die Coronakrise aktuell echten Rennsport verhindert, bietet WM-Promoter Dorna den MotoGP-Fans online einiges an Unterhaltung: Die neun Titelgewinne von Superstar Valentino Rossi sind kostenlos zu sehen.

Um 15 Uhr beginnt auf MotoGP.com und auf den offiziellen Social-Media-Kanälen der Motorrad-WM, unter anderem Facebook und YouTube, der virtuelle Jerez-GP mit insgesamt 31 Teilnehmern aus den drei WM-Klassen. Der «Red Bull Virtual Grand Prix of Spain» ist auch auf servusmotogp.com live zu sehen.

Zur Erinnerung: Jedes MotoGP-Team erhielt für den dritten eSport-Event nur einen Startplatz, im Yamaha-Werksteam fiel die Entscheidung schnell zugunsten von Maverick Viñales. «Ich habe gesagt, besser Maverick, weil er konkurrenzfähiger ist», bestätigte Valentino Rossi.

Wer mit virtuellem Rennsport nichts anfangen kann oder den «Dottore» vermisst, dem bietet MotoGP.com eine Alternative. Die neun Rennen, in denen sich Vale jeweils zum Weltmeister kürte, gibt es kostenlos und in voller Länge online zu sehen: Sepang 2009, Motegi 2008, Sepang 2005, Phillip Island 2004, Sepang 2003, Rio 2002, Phillip Island 2001, Rio 1999 und Brünn 1997.

Seit 25 Jahren mischt Rossi die Motorrad-WM auf und obwohl der inzwischen 41-jährige Italiener seit 46 Grand Prix sieglos ist, ließ er kürzlich durchblicken, dass er noch eine Saison anhängen wolle. Mit seinen neun Titeln (sieben in der «premier class», dazu jeweils eine WM-Krone in den Klassen 125 und 250 ccm), 115 GP-Siegen, 234 Podestplätzen und 65 Pole-Positions zählt er aber ohnehin schon längst zu den ganz Großen in der Geschichte des Motorsports.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 25.01., 09:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 25.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mo. 25.01., 10:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 11:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 25.01., 13:10, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 25.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7AT