Le Mans: Das Rennen live im TV und Stream

Miguel Oliveira (KTM): Erster Renneinsatz in Estoril

Von Johannes Orasche
Der portugiesische Red Bull-KTM-Tech3-MotoGP-Pilot Miguel Oliveira hat am vergangenen Wochenende in seiner Heimat das erste Rennen nach Corona absolviert.

Bevor der Portugiese Miguel Oliveira zu den von Red Bull organisierten exklusiven Track-Days unter dem Motto «Go with your Pro» zum Red Bull-Ring in Spielberg aufbrach, hat er in seiner Heimat das erste Rennen seit der Corona-Pandemie bestritten. Der Wettkampf zur nationalen Superbike-Meisterschaft wurde auf der ehemaligen GP-Piste von Estoril ausgetragen. Dabei dürfte es sich um das erste offizielle Straßenrennen in Europa nach Corona gehandelt haben. In den USA wurde die Moto-America-Superbike-Serie bereits Anfang Juni gestartet. Oliveira steuerte in Estoril aus vertraglichen Gründen eine ganz in Weiß gehaltene Yamaha R1 – er fuhr damit erwartungsgemäß gegen die nationale Konkurrenz in einer eigenen Liga.

Oliveira gewann das Rennen über die Distanz von 15 Runden am Ende klar; 15 Fahrer gingen an den Start. Im Ziel betrug Oliveiras Vorsprung 45 Sekunden auf den international unbekannten Portugiesen Pedro Nuño, der wie Oliveira eine Yamaha R1 steuerte. Auf Rang 3 kam Andre Pires (Yamaha) ins Ziel, der fast eine Minute auf Oliveira einbüsste. Der KTM-Star und dreifache Vizeweltmeister (Moto3/2015 und Moto2/2017 und 2018) legte seine schnellste Rennrunde in einer Zeit von 1:40,030 min hin. Im Qualifying setzte der Zahnmedizin-Student eine 1:39,985 min-Runde als Bestmarke.

«Die portugiesische Meisterschaft wurde als erste Serie nach der Corona-Krise wieder gestartet. Ich wollte mir die Chance, ein paar Rennrunden zu fahren, einfach nicht entgehen lassen», erklärte Oliveira nach seinem Superbike-Seitensprung sichtlich zufrieden.

Der MotoGP-Pilot bestätigte. «Alles war sehr gut organisiert. Die Teilnehmer haben sich an die Regeln gehalten. Es war ein gutes Beispiel für andere Länder.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 16.06., 06:50, Motorvision TV
    Extreme E Highlights
  • So. 16.06., 07:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 07:45, Motorvision TV
    Extreme E Highlights
  • So. 16.06., 08:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 09:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 09:05, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So. 16.06., 10:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • So. 16.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 16.06., 10:55, Motorvision TV
    NZ Speedway Championship
  • So. 16.06., 11:55, Motorvision TV
    Legends Cars National Championship
» zum TV-Programm
5