Miguel Oliveira (KTM) möchte um die Spitze kämpfen

Von Maximilian Wendl
MotoGP
Miguel Oliveira hat gute Erinnerungen an Spielberg

Miguel Oliveira hat gute Erinnerungen an Spielberg

Brad Binder hat in Brünn für KTM den ersten MotoGP-Sieg geholt. Dieser Erfolg stachelt auch das Red Bull KTM Tech3-Team an. Miguel Oliveira will seinen Trend fortsetzen, Iker Lecuona in Spielberg erstmals punkten.

Es geht weiter Schlag auf Schlag: Nur zwei Tage nachdem Miguel Oliveira beim Grand Prix der Tschechischen Republik in Brünn mit Platz 6 sein bestes Ergebnis in der MotoGP-Weltmeisterschaft eingefahren hatte, ging es für den Portugiesen weiter nach Österreich. Dazwischen erhielt der KTM-Pilot noch die frohe Kunde, dass er ein Heimrennen zum Saisonfinale in Portimao bekommen wird.

Viel besser konnte die Woche also nicht starten und an Österreich hat Oliveira ebenfalls gute Erinnerungen: 2019 sicherte er sich Platz 8, sein bis zum vergangenen Sonntag bestes Ergebnis. Dementsprechend reist er auch diesmal motiviert in Richtung Steiermark: «Ich freue mich sehr auf Österreich. Das Rennen dort ist für uns ein Heimrennen. Ich denke, es wird eine zusätzliche Motivation sein, dort für KTM und Red Bull gut abzuschneiden. Letztes Jahr war es eines meiner besten Rennen. Hoffentlich kann ich dieses Jahr das Ergebnis, das ich am vergangenen Wochenende erzielt habe, verbessern und um die Spitzenpositionen kämpfen.»

Von solch einer breiten Brust kann Teamkollege Iker Lecuona aktuell nur träumen. Neben dem verletzten Marc Márquez und dessen Ersatz Stefan Bradl ist der junge Spanier der einzige Pilot im Fahrerfeld, der noch keine Punkte eingeheimst hat. Er sagt vor dem Rennen auf dem Red Bull Ring: «Dort bin ich normalerweise sehr stark, ich hatte dort in den vergangenen zwei Jahren immer ein sehr gutes Tempo im Rennen. Deshalb bin ich zuversichtlich. Während des Brünn-Wochenendes habe ich mich sehr verbessert.»

Daran möchte er anknüpfen und darauf hofft auch Team-Manager Hervé Poncharal: «Wir wissen, dass das Motorrad auch auf dieser Strecke gut funktioniert. Viele Leute beobachten uns. Wir wissen, wie wichtig dieses Rennen für KTM und natürlich für unseren Titelsponsor ist und wir wollen die Show fortsetzen und ich bin sicher, dass sowohl Miguel als auch Iker so ehrgeizig sein werden und uns noch ein bisschen mehr als sonst dort vorantreiben werden.»

Angestachelt vom ersten KTM-MotoGP-Erfolg möchte das Tech3-Team ebenfalls nachlegen. Miguel Oliveira hat dort als Rookie 2019 schon mit Platz 8 überrascht und kommt jetzt als WM-Elfter in die Steiermark. Das Rennen findet am Sonntag um 14 Uhr statt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 24.09., 19:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 24.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 24.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 24.09., 20:15, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Do. 24.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 24.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE