Danilo Petrucci: «Hoffe auf einen KTM-Sieg»

Von Matteo Aglio
MotoGP
Danilo Petrucci

Danilo Petrucci

Mit dem Tech3-KTM-Team startet Danilo Petrucci in diesem Jahr in einen neuen Karriere-Abschnitt. Der Italiener lobt die RC16 und erklärt selbstbewusst, dass er sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt hat.

Für Danilo Petrucci beginnt 2021 ein neues Kapitel: Der 30-jährige Italiener, der in den letzten sechs Jahren auf einer Ducati unterwegs war (vier Jahre bei Pramac Racing und zwei Jahre im Ducati-Werksteam), hat bei Tech3-KTM-Teambesitzer Hervé Poncharal unterschrieben und bereitet sich nun gewissenhaft auf sein erstes Jahr im neuen Team vor.

In der «Live Show» der Kollegen von «GPOne.com» wirft «Petrux» nochmals einen Blick zurück und gesteht: «Am Ende der Saison 2020 begann ich die Auswirkungen des Crashs beim Jerez-Test zu spüren. Ich war sehr erschrocken, ich hatte bei dem Sturz auch das Bewusstsein verloren, der Aufprall war wirklich stark. Das letzte Rennen in Portimão war dan sehr hart, denn mein rechter Arm hat sich verkrampft, es fühlte sich an, als wäre er aus Marmor.»

«Bei dem Sturz in Jerez habe ich mir zwei Hernien zugezogen, welche die Informationen beeinträchtigen, die vom Nerv meines rechten Arms kommen. Und das ist für einen Fahrer natürlich entscheidend», berichtet der zweifache GP-Sieger, der mittlerweile aber wieder auf dem Bike Gas gibt und sich dabei wohl fühlt.

Für sein erstes KTM-Jahr hat sich Petrucci viel vorgenommen: «Das Ziel ist klar, ich will in der WM wieder konkurrenzfähig sein und um Positionen kämpfen, die zählen. Ich hoffe auf einen KTM-Sieg, aber wir wissen, dass es schwierig ist, Vorhersagen zu treffen. 2020 hätten nur Wenige den WM-Triumph von Joan Mir vorausgesehen, obwohl jeder sein enormes Talent erkannt hat.»

«Ich würde gerne mindestens ein Rennen mit KTM gewinnen, denn nur die besten MotoGP-Fahrer haben mit zwei verschiedenen Herstellern gewonnen. Ich denke, das ist mein Ziel, in den letzten zwei Jahren habe ich mindestens ein Rennen gewonnen, das würde ich 2021 gerne wiederholen», fügt der ehrgeizige MotoGP-Star an.

Die MotoGP-Karriere von Danilo Petrucci

2012. WM-19. auf Ioda-Aprilia und Suter-BMW, 27 Punkte
2013: WM-17. auf Suter-BMW, 26 Punkte
2014. WM-20. auf ART-Aprilia, 17 Punkte
2015: WM-10. auf Ducati, 113 Punkte
2016: WM-14. auf Ducati, 75 Punkte
2017: WM-8. auf Ducati, 112 Punkte
2018. WM-8. auf Ducati, 124 Punkte
2019: WM-6. auf Ducati, 176 Punkte
2020: WM-12. auf Ducati, 78 Punkte

MotoGP-Podestplätze (total 10)

2015: Platz 2 in Silverstone
2017: Platz 3 in Mugello, Platz 2 in Assen, Platz 2 in Misano, Platz 3 in Motegi
2018: Platz 2 in Le Mans
2019: Platz 3 in Le Mans, Sieg in Mugello, Platz 3 in Catalunya
2020: Sieg in Le Mans

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 27.02., 23:30, ORF Sport+
    FIA Formel E: 1. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 28.02., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 01:05, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So.. 28.02., 02:00, ORF Sport+
    FIA Formel E 2021: 2. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 28.02., 03:00, ORF Sport+
    FIA Formel E: 1. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 28.02., 03:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So.. 28.02., 04:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So.. 28.02., 04:10, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So.. 28.02., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
4DE