MotoGP: VR46 bleibt der Vision treu

Marc Márquez: Ärzte sind mit Fortschritt zufrieden

Von Sarah Göpfert
Während Stefan Bradl Marc Márquez auf dem Sachsenring vertritt, unterzog sich Hondas MotoGP-Superstar einer weiteren Untersuchung seines rechten Oberarms. Die Ärzte gaben positive Signale.

Am 2. Juni wurde Marc Márquez in der Mayo Clinic in Rochester (Minnesota) zum insgesamt vierten Mal seit dem folgenschweren Jerez-Crash im Juli 2020 am rechten Oberarm operiert. Nun unterzog er sich im Ruber Internacional Hospital von Madrid bei Dr. Joaquin Sánchez Sotelo, Dr. Samuel Antuña und Dr. Angel Cotorro einem ersten postoperativem Check-up. Das Ärzteteam bewertete die anfänglichen Fortschritte nach dem Eingriff als positiv. In vier Wochen wird sich der achtfache Weltmeister der nächsten Untersuchung unterziehen.

Márquez meldete sich nach der Untersuchung zu Wort: «Am Samstag hatte ich in Madrid eine ärztliche Untersuchung, die die Ärzte zufrieden gestimmt hat. Mein Arm ist für die nächsten Wochen erst einmal stillgelegt. Bisher habe ich keine Schmerzen, das ist sehr wichtig.»

Der 85-fache GP-Sieger ergänzte: «Das erlaubt mir, mich auszuruhen und den Ratschlägen der Ärzte zu folgen: gesunde Ernährung, viel trinken und mit meinen Hunden Zeit verbinden, denn moderate Bewegung ist für den Körper wichtig. Den wichtigsten Rat, den mir die Ärzte gegeben haben, ist ruhig und geduldig zu bleiben.»

Dr. Sanchez Sotelo, der Chirurg, der Márquez in der US-amerikanischen Mayo Clinic operiert hatte, war gemeinsam mit den spanischen Ärzten mit dem Fortschritt des Honda-Piloten zufrieden: «Marc Márquez hat die Operation gut überstanden und wird nun mit der Reha beginnen. Auf seinem Trainingsplan stehen kontrollierte Übungen, die der passiven Mobilisation der Schulter und des Ellbogens dienen. In einigen Wochen werden wir dann eine weitere Untersuchung ansetzen.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 12.06., 23:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 13.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 00:40, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Do. 13.06., 01:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 02:35, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Do. 13.06., 02:35, Motorvision TV
    Cars + Life
  • Do. 13.06., 03:00, DMAX
    King of Trucks
  • Do. 13.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
5