Pecco Bagnaia: «Brad Binder zählt zu den Schnellsten»

Von Nora Lantschner
Pecco Bagnaia und Brad Binder

Pecco Bagnaia und Brad Binder

In den Top-6 der MotoGP-WM halten sich nach fünf Grand Prix fünf Ducati-Piloten – und Brad Binder. Wie Titelverteidiger Pecco Bagnaia die Ausgangslage für den 27-jährigen Südafrikaner und KTM einschätzt.

Francesco «Pecco» Bagnaia führt die WM-Tabelle auch in diesem Jahr an, nach drei Ausfällen in den fünf bisher ausgetragenen Hauptrennen allerdings denkbar knapp: Sein Ducati-Markenkollege und VR46-Kumpel Marco Bezzecchi liegt nur einen Punkt dahinter. Auf Platz 3 folgt mit 13 Punkten Rückstand Red Bull-KTM-Ass Brad Binder.

Binder feierte genauso wie Bagnaia bereits zwei Sprint-Siege (in Termas de Río Hondo und Jerez), zudem stand er im Spanien-GP als Zweiter auf dem GP-Podium und war auch zuletzt in Le Mans über die halbe Distanz am Samstag in den Top-3.

Ist es also gerade Brad Binder, der dem WM-Leader im Hinblick auf die Operation Titelverteidigung schlaflose Nächte bereitet? «Ein Titelanwärter ist ein Titelanwärter, das will ich auf der Strecke belassen und nicht in meinem Träumen», entgegnete Bagnaia schmunzelnd.

Wieder ernst ergänzte der Ducati-Werksfahrer auch mit Verweis auf Brads Erfolge in den Klassen Moto3 und Moto2: «Klar, Brad zeigt es schon seit vielen Jahren – 2016, als er die Moto3-WM gewonnen hat, das war unglaublich. 2019 sein Comeback war genauso unglaublich. Aus meiner Sicht ist er hier einer der Schnellsten. Er ist ein Anwärter, sehr konkurrenzfähig und sehr konstant. Er ist vielleicht einer von denen, die am schwersten zu schlagen sind – auch im Zweikampf.»

Dennoch waren vor Saisonbeginn bei der Frage nach den Widersachern der Ducati-Armada andere Namen gefallen – allen voran Yamaha-Star Fabio Quartararo, dazu Repsol-Honda-Hoffnungsträger Marc Márquez nach einem verletzungsfreien Winter und nach den starken Ergebnissen des Vorjahres auch die Aprilia-Piloten um ihren Kapitän Aleix Espargaró.

Selbst nach den diesjährigen Wintertests waren die KTM-Piloten nicht so stark eingeschätzt worden. Sind sie inzwischen aber die ersten Gegner im Titelkampf? «Es ist jetzt sehr früh, über die Weltmeisterschaft zu sprechen. Denn es ist einfach, viele Punkte zu machen oder zu verlieren», betonte Bagnaia. «KTM hat gezeigt, dass sie sehr konkurrenzfähig sind, auf mehr als einer Strecke, deshalb sind sie mit Sicherheit einer der Anwärter. Aber wie gesagt: Es ist noch zu früh. Wir haben im Vorjahr 91 Punkten nach der Sommerpause noch wettgemacht. Wir müssen also ruhig bleiben und erst später in der Saison über die Titelanwärter sprechen.»

WM-Stand nach 10 von 40 Rennen:

1. Bagnaia, 94 Punkte. 2. Bezzecchi 93. 3. Binder 81. 4. Martin 80. 5. Zarco 66. 6. Marini 54. 7. Viñales 49. 8. Miller 49. 9. Quartararo 49. 10. Rins 47. 11. Aleix Espargaró 42. 12. Alex Márquez 41. 13. Morbidelli 40. 14. Augusto Fernández 30. 15. Di Giannantonio 25. 16. Oliveira 21. 17. Nakagami 21. 18. Pedrosa 13. 19. Marc Márquez 12. 20. Folger 7. 21. Mir 5. 22. Petrucci 5. 23. Pirro 5. 24. Savadori 4. 25. Raúl Fernández 3. 26. Bradl 2.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati, 174 Punkte. 2. KTM 103. 3. Aprilia 80. 4. Honda 73. 5. Yamaha 58.

Team-WM:

1. Mooney VR46 Racing, 147 Punkte. 2. Prima Pramac Racing 146. 3. Red Bull KTM Factory Racing 130. 4. Ducati Lenovo Team 104. 5. Aprilia Racing 91. 6. Monster Energy Yamaha 89. 7. LCR Honda 68. 8. Gresini Racing 66. 9. GASGAS Factory Racing Tech3, 37. 10. CryptoDATA RNF 28. 11. Repsol Honda 17.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Happy Birthday, Marc Márquez!

Werner Jessner
Mit 31 Jahren startet der achtfache Weltmeister in den Herbst seiner Karriere. Möge er uns noch lange erhalten bleiben. Die MotoGP wäre sehr viel ärmer ohne ihn.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 22.02., 23:40, Motorvision TV
    Goodwood
  • Do.. 22.02., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.02., 00:00, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Fr.. 23.02., 03:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 23.02., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.02., 04:20, Eurosport
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • Fr.. 23.02., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.02., 06:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Fr.. 23.02., 06:50, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad-Magazin
  • Fr.. 23.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
11