Yamaha steht vor Einigung mit neuem Kundenteam

Neuer Prima-Pramac-Look für Martin und Morbidelli

Von Nora Lantschner
Die letztjährigen Teamweltmeister von Prima Pramac Racing präsentierten soeben ihren Auftritt für die MotoGP-Saison 2024 mit Jorge Martin und Franco Morbidelli im F1-Fahrerlager von Sakhir.

Prima Pramac Racing sorgte am Mittwoch schon vor der Enthüllung des 2024er-Designs für Schlagzeilen, denn laut Informationen der spanischen Kollegen von Motorsport.com steht mit Fermín Aldeguer bereits der erste Pramac-Ducati-Pilot für 2025 fest. Bei einem Treffen mit Gigi Dall’Igna im Januar sei dem 18-jährigen Spanier ein mehrjähriger Vertrag mit dem Hersteller aus Borgo Panigale in Aussicht gestellt worden. Ducati setzt also einmal mehr auf die Jugend, schon der nunmehr zweifache MotoGP-Weltmeister Pecco Bagnaia war von den Italienern im Winter vor seinem Moto2-Titelgewinn 2018 frühzeitig verpflichtet worden.

Am Mittwochabend standen auf dem Bahrain International Circuit aber die aktuellen Fahrer von Paolo Campinoti im Mittelpunkt: Jorge Martin (26) und Franco Morbidelli (29) enthüllten soeben ein stark verändertes Design für die Saison 2024. «Es ist eine große Veränderung für uns, wir waren ja immer weiß», kommentierte der «Martinator» seinen neuen Look. «Ich glaube, es ist viel besser und viel aggressiver so – und hoffentlich sind wir auch auf der Strecke aggressiv.»

Der vierfache Saisonsieger und Vizeweltmeister von 2023 macht keinen Hehl aus seinen Titelansprüchen: «Hoffentlich können wir das Ergebnis aus dem Vorjahr verbessern und gewinnen.»

Sein neuer Teamkollege Morbidelli, Moto2-Champion von 2017 und MotoGP-Vizeweltmeister von 2020, freut sich auf sein Ducati-Debüt: «Es ist eine großartige Chance für mich, nach zwei schwierigen Jahren. Es ist wirklich schön für mich, auf das beste Bike zu springen und dieses wunderbare Motorrad fahren zu können. Ich werde versuchen, gute Ergebnisse einzufahren und die gesamte Saison über einen großartigen Speed zu haben.»

Nach seinem Trainingsunfall und den verpassten Wintertests in Sepang und Doha räumte «Franky» allerdings auch ein: «Mit Sicherheit wird es ein bisschen Zeit brauchen, vor allem zu Beginn. Ich plane aber, so schnell wie möglich aufzuholen.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «So ist Max Verstappen unschlagbar»

Dr. Helmut Marko
​Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Max Verstappen mit Saisonsieg No. 4, auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 25.04., 00:00, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • Do.. 25.04., 00:10, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 25.04., 00:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 25.04., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 25.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 04:15, Motorvision TV
    Bike World
  • Do.. 25.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 05:45, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 25.04., 09:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
5