MotoGP: Doppel-Sensation bei KTM

Ausgezeichnete Ausgangslage für Valentino Rossi

Von Jonas Plümer
Erstmals in der GT World Challenge Europe-Karriere von Valentino Rossi wird das Fahrzeug mit der Startnummer #46 von der Pole-Position starten. Auch starke Ausgangslage im zweiten Rennen in Misano.

Heimspiel von Valentino Rossi in Misano! Der neunmalige Motorradweltmeister bestreitet auf dem Kurs an der italienischen Adriaküste das zweite Rennwochenende im GT World Challenge Europe Sprint Cup. Gemeinsam mit seinem Werksfahrerkollegen Maxime Martin teilt er sich einen BMW M4 GT3 von WRT.

Vor dem Qualifying war «Il Dottore» noch nicht sonderlich zuversichtlich. «Wir sind speedmäßig noch nicht dort, wo wir sein wollen», so Rossi in einer Medienrunde. «Unsere gemachten Änderungen haben nicht wie gewünscht funktioniert, so dass wir das Auto für das Qualifying nochmal umbauen und hoffen, dass wir damit weiter an die Spitze kommen.»

Und die Umbauten haben sich ausgezahlt. Für das erste Rennen fuhr sein Partner Maxime Martin auf die Pole-Position. Somit wird erstmals in der GT World Challenge Europe das Fahrzeug mit der legendären Startnummer #46 vom besten Startrang starten.

Nachdem Rossi im Vorjahr in Misano seinen ersten Sieg feierte, hat die MotoGP-Legende erneut eine ausgezeichnete Ausgangslage auf dem 4,226 Kilometer langen Kurs, den er auch aus seiner Zeit auf zwei Rädern kennt.

Auch in seinem Qualifying fuhr Rossi auf eine gute Ausgangslage für den zweiten Lauf. Im BMW fuhr Rossi auf die fünfte Startposition für den zweiten Rennlauf, der am Samstagabend in Dunkelheit stattfinden wird!

Durch die gute Ausgangsposition von Rossi ist es wahrscheinlich, dass zu den beiden Rennen erneut viele Tifosi mit ihren gelben Fankappen zum Misano World Circuit Marco Simoncelli pilgern werden, um ihr Idol zu unterstützen.

Die beiden Rennen können weltweit im offiziellen Livestream der SRO verfolgt werden. Die Rennserie bietet Streams in Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch an.

Die Übertragung zum ersten Rennen startet am Samstag um 13:30 Uhr (Rennstart 14:00 Uhr)

Die Übertragung zum zweiten Rennen startet am Samstag um 20:30 Uhr (Rennstart 21:00 Uhr)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 13.06., 13:50, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Do. 13.06., 14:45, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 15:35, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Do. 13.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 17:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 13.06., 17:50, ORF Sport+
    Motorradsport: Erzbergrodeo
  • Do. 13.06., 19:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 13.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 13.06., 19:45, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 20:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
» zum TV-Programm
10