MotoGP: Doppel-Sensation bei KTM

Ducati-MotoGP-Aufmarsch zu Ehren von Ayrton Senna

Von Johannes Orasche
Zur Enthüllung der Special Edition Ducati Monster im Formel-1-Paddock von Imola waren auch die MotoGP-Asse Pecco Bagnaia und Enea Bastianini vertreten. Wie etliche andere Stars zollten sie Ayrton Senna Respekt.

MotoGP-Weltmeister Pecco Bagnaia und Teamkollege Enea Bastianini hatten am Donnerstag einen ganz speziellen Auftritt im Rahmen der Formel 1 in Imola. Die beiden MotoGP-Werksfahrer von Ducati Corse waren Teil einer ganz speziellen Abordnung aus Borgo Panigale, zu welcher auch Mastermind Gigi Dall'Igna gehörte.

Ebenfalls mit dabei waren Ducati-CEO Claudio Domenicali und Davide Tardozzi. Anlass war die Präsentation der «Ducati Monster Senna Limited Edition» im Design der Legende Ayrton Senna, die am Donnerstag im Formel-1-Paddock anlässlich des 30. Todestages des Brasilianers enthüllt wurde. Senna war einer der ersten Besitzer einer 900er-Ducati Monster. Den dreifachen Champion mit seiner Familie und Ducati verband eine Partnerschaft und Freundschaft, die auch nach dem tragischen Tod der Formel-1-Ikone fortgesetzt wurde.

Bagnaia und Bastianini inspizierten das gelbe Monster-Sammlerstück auf der Bühne ganz genau und ließen sich einige Details erklären. Besondere Anziehungskraft hatte auf die beiden MotoGP-Helden einer der Original-Helme von Senna, der in einem Glas-Würfel präsentiert wurde.

Im Fahrerlager des «Autodromo Enzo e Dino Ferrari» von Imola wurde auch der ehemalige MotoGP-Rennmanager Paolo Ciabatti in Imola gesichtet, der Ende 2023 die MotoGP-Agenden an Mauro Grassilli abgegeben hat und sich nun intern um das Motocross-Projekt kümmert. Grassilli war ebenfalls einer der Paten bei der Enthüllung der Monster-Spezialedition in Imola. Die MotoGP-WM nimmt bereits nächste Woche mit dem Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wieder volle Fahrt auf.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 13.06., 14:45, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 15:35, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Do. 13.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 17:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 13.06., 17:50, ORF Sport+
    Motorradsport: Erzbergrodeo
  • Do. 13.06., 19:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 13.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 13.06., 19:45, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 20:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Do. 13.06., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6