Austin: Hattrick für Marc Márquez, Bradl stürzt

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Marc Márquez dominierte das MotoGP-Rennen in Austin. Es ist der 20. MotoGP-Sieg für den 22-Jährigen und der dritte auf dem Circuit of the Americas. Stefan Bradl sah die Zielflagge nicht.

Valentino Rossi geht als WM-Leader in das zweite Rennen der Saison 2015. Doch Weltmeister Marc Márquez kann in den USA eine beeindruckende Statistik vorweisen. Er startet beim dritten Grand Prix auf dem Circuit of the Americas zum dritten Mal von der Pole-Position. In den USA gewann er bisher alle fünf MotoGP-Rennen, die er absolvierte: 2013 in Texas, Laguna Seca und Indy, 2014 in Texas und Indy.

Es ist ein besonderer Tag für Nicky Hayden. Der MotoGP-Weltmeister von 2006 absolviert in Austin vor heimischer Kulisse seinen 200. Grand Prix auf der Open-Honda des Aspar-Teams. Doch er startet nur von Position 22. Hollywood-Star Keanu Reeves traf Hayden im Paddock und ließ sich das MotoGP-Rennen nicht entgehen.

Trubel vor Rennbeginn. Der Start wurde verschoben, da von einer Werbe-Brücke über Kurve 3 Wasser auf die Strecke tropfte, ein schmaler Abschnitt war nass. Die Stelle wurde bestmöglich getrocknet, bevor die Piloten der Königsklasse auf die Strecke gingen. Es war schon der dritte außergewöhnliche Vorfall an diesem Wochenende, nachdem am Freitagmorgen erst einige Streckenposten fehlten und sich dann im MotoGP-Training ein Hund auf die Strecke verirrte.

Start: Pole-Setter Marc Márquez verlor die Führung an Andrea Dovizioso. Jorge Lorenzo erwischte einen guten Start, doch er fiel in Kurve 1 auf Platz 6 zurück.

Runde 1: Ducati-Star Dovizioso führt vor Márquez, Rossi, Smith und Lorenzo. Scott Redding räumt Tech3-Pilot Pol Espargaró ab. Stefan Bradl liegt auf Platz 15.

Runde 2: Mike Di Meglio fällt weit zurück, während Dovizioso sich vor Márquez, Rossi, Smith und Lorenzo behauptet.

Runde 4: Rossi setzt Márquez unter Druck. Stefan Bradl stürzt mit der Open-Yamaha des Forward-Teams in Kurve 1 nach einem Streifschuss von Miller. Der durch eine Bronchitis angeschlagene Jorge Lorenzo muss sich gegen Andrea Iannone auf der GP15 wehren.

Runde 5: Márquez bremst sich an Dovizioso vorbei, der Italiener kontert. Doch der Repsol-Honda-Pilot setzt sich durch.

Runde 7: 0,6 sec liegen bereits zwischen Márquez und Dovizioso. Iannone schnappt sich Lorenzo. Rossi geht an Dovizioso vorbei, doch er beschleunigt Rossi nach einem kleinen Fehler aus. Der Rückstand wächst auf 1,1 sec.

Runde 8: In Kurve 15 stürzt Pramac-Pilot Yonny Hernandez. Rossi geht an Dovizioso vorbei, doch Márquez hat bereits 1,6 sec Vorsprung. Iannone überholt Smith.

Runde 10: Márquez liegt ganze 2,2 sec vor Rossi, der sich gegen die Ducati-Piloten Dovizioso und Iannone wehren muss. Lorenzo geht an Smith vorbei. Dahinter kämpfen Aleix Espargaró (Suzuki) und Cal Crutchlow (Honda) um Rang 7.

Runde 14: Rossi liegt 3,6 sec hinter Márquez und nur 0,4 sec vor Dovizioso. Lorenzo holt langsam wieder zu Iannone auf.

Runde 16: Dovizioso beschleunigt Rossi aus, Iannone klebt am Hinterrad des neunfachen Weltmeisters. Márquez hat 4,3 sec Vorsprung. Lorenzo fährt über eine halbe Sekunde schneller als Iannone.

Runde 18: Iannone liegt über eine Sekunde hinter Rossi und spürt schon Lorenzos Atem. Der Yamaha-Star rückt immer näher.

Runde 19: Mit einem blitzsauberem Manöver schnappt sich Lorenzo Platz 4. Rossi liegt 0,6 sec hinter Dovizioso.

Letzte Runde: Márquez führt deutlich und fährt seinem dritten Austin-Sieg in Folge entgegen. Rossi liegt mit 0,6 sec zu weit von Dovizioso entfernt, um ihn zu attackieren.

Ziel: Marc Márquez fährt seinen 20. MotoGP-Triumph ein. Hinter ihm sicherte Andrea Dovizioso Platz 2 vor Valentino Rossi, Jorge Lorenzo und Andrea Iannone. ​Beide Ducati-Werkspiloten mussten in der Auslaufrunde die GP15 wegen Spritmangel abstellen. Ducati hat nur mehr 22 Liter Sprit zur Verfügung, da sie 2014 und 2015 drei Podestplätze im Trockenen einfuhren.

Auf Platz 6 folgte Bradley Smith (Yamaha), Cal Crutchlow (Honda), Aleix Espargaró (Suzuki) und Maverick Viñales (Suzuki). Bester Open-Pilot war Héctor Barberá vor Nicky Hayden auf Platz 12. Alvaró Bautista sammelte für Aprilia den ersten WM-Punkt 2015 – Platz 15.

Für Marc Márquez ist es der dritte Sieg im dritten MotoGP-Rennen auf dem COTA. Er feierte sechs Siege in sechs USA-Rennen.

Valentino Rossi führt die WM-Tabelle mit 41 Punkten an – vor Andrea Dovizioso (40) und Marc Márquez (36).

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Do. 28.05., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 28.05., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Do. 28.05., 16:25, Motorvision TV
Super Cars
Do. 28.05., 16:35, Spiegel Geschichte
Million Dollar Car Hunters
Do. 28.05., 17:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Do. 28.05., 17:30, Sky Sport 2
Warm Up
Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm