Erste Gespannrennen: Bax/Musset siegen in Italien

Von Axel Koenigsbeck
Motocross-Gespann-WM

Während die deutschen Gespanncross-Strecken noch brach liegen, wird in einigen Nachbarländern schon wieder fleißig trainiert. Im norditalienischen Trofarello fand sogar ein international besetztes Rennen statt.

Eigentlich hätte am vergangenen Wochenende der Grand Prix von Estland über die Bühne gehen sollen. Und am übernächsten Wochenende stand ursprünglich die Deutsche Meisterschaft in Warching auf dem Programm. Bekanntlich wurde die Weltmeisterschaft wegen der für Veranstalter und Fahrer unsicheren Entwicklung frühzeitig abgesagt.

In der DM/DMSB-Pokal-Serie haben immerhin noch die beiden letzten Rennen am 27.9. in Dreetz und am 11.10. in Jauer Chancen auf eine Austragung. Man kann spekulieren, ob auf Basis dieser Resultate ein Meistertitel vergeben wird. Corona hat bekanntlich schon ganz andere Dinge möglich gemacht, von denen wir uns vor dem März nie hätten träumen lassen.

Immerhin ist in einigen Nachbarländern bereits wieder ein Trainingsbetrieb möglich, zum Beispiel in Tschechien. Dort spulten auch deutsche Teams ihr Programm ab, unter anderem die Vizemeister Adrian Peter/Miroslav Zatloukal. «Die Strecken sind anspruchsvoll und gut präpariert. Es macht viel Spaß, dort zu fahren», schwärmt Peter. Und fügt an: «Ich glaube, ich war konditionell noch nie so fit wie in diesem Jahr. Im Lockdown hatte ich viel Zeit, um Sport zu machen.»

Der beim Motorrad-Zubehör-Spezialisten SW Motech arbeitende Hesse will nun die Ende August beginnende Tschechische Meisterschaft bestreiten. Dort werden er und Zatloukal auf ihre Hauptgegner, die letztjährigen Deutschen Meister Petr Kolencik/Matej Hejhal treffen. Die DM-Dritten Eddie Janecke und Gordon Bothur haben sich überraschend getrennt. Doch wie endgültig die Entscheidung des Senkrechtstarter-Duos ist, wird sich noch erweisen.

Im norditalienischen Trofarello hat am vergangenen Wochenende bereits der erste Lauf zur Italienischen Meisterschaft stattgefunden. Beide Rennen gewann Weltmeister Etienne Bax mit seinem früheren Beifahrer Nicolas Musset vor den starken Schweizern Marco Heinzer/Ruedi Betschart. Dritte wurden jeweils Hotmar Pozzi/Marco Cesera aus Italien, Fünfte David Bolliger und sein neuer Mitstreiter William Leutwyler (beide Schweiz). Zeno Compalati/Sebastien Chopin fielen nach einem vierten Rang im zweiten Lauf mit technischen Problemen aus.

Nun darf man gespannt sein, ob die deutsche Corona-Politik zum Herbst hin noch Rennen möglich macht. Dem DMSB wäre es jedenfalls zu wünschen. Denn wie will er vor seinen Lizenznehmen begründen, dass er deren Gebühren kassiert und dafür keinerlei Gegenleistungen erbracht hat?

Gegen Entzugserscheinungen helfen vielleicht folgende Termine:

Tschechische Meisterschaft

30.8. Kramolin
12.9. Jinin
26.9. Dobrany
10.10. Horni Ujezd
17.10. Brezova nad Svitavou

Italienische Meisterschaft

9.8. Chiusdino
6.9. Bellinzago Novarese
20.9. Chieve
11.10. Gattinara

Niederländische Meisterschaft (unter Vorbehalt)

13.9. Berghem
20.9. Oss
27.9. Lochem
4.10. Varsseveld
18.10. Lierop

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mo. 21.09., 10:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 21.09., 11:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
  • Mo. 21.09., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Mo. 21.09., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Mo. 21.09., 13:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Mo. 21.09., 14:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mo. 21.09., 15:45, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
6DE