Richard Šikyňa (KTM/P3): Training mit Max Nagl hilft

Von Thoralf Abgarjan
Motocross
Richard Šikyňa schaffte es in Kaplice aufs Podium

Richard Šikyňa schaffte es in Kaplice aufs Podium

Kevin Brumann und Richard Šikyňa werden in diesem Jahr von Max Nagl im belgischen Lommel trainiert. Der slowakische MX2-WM-Pilot stand beim hochkarätig besetzten Rennen in Kaplice auf dem Podium.

Podiumsrang 3 beim zweiten Lauf zur offenen tschechischen Motocrossmeisterschaft in Kaplice vor dem österreichischen Werksfahrer René Hofer, das war ein Achtungserfolg für den Slowaken, der seit Anfang dieses Jahres zusammen mit dem Schweizer EMX125-Starter Kevin Brumann von Max Nagl betreut und trainiert wird. Brumann rangiert in der Europameisterschaft auf Platz 2 hinter Liam Everts (KTM). 

Šikyňa fährt für das tschechische Gunnex KTM-Team und bereitet sich derzeit auf den Neustart der Weltmeisterschaft in Kegums vor. Nagl seinerseits begann im letzten Jahr schon mit dem Aufbautraining von Jonathan Bengtsson.

«Ende letzten Jahres suchte ich gemeinsam mit meinem Team nach einem Trainer» erklärt Šikyňa. «Wir kontaktierten Max, weil er einer der erfahrensten Leute im Paddock und auch sonst ein umgänglicher Typ ist. Wir sind uns schnell einig geworden und ich merke, wie es voran geht. Es ist für mich das nächste Level des Trainingsprogramms. Ich bin mit dem neuen Trainingsprogramm rundum zufrieden. Max hilft mir in jeder Hinsicht, physisch und mental. Wir sind mit dem Team nach Lommel umgezogen, um so viel wie möglich mit Max trainieren zu können.»

Die Fahrer aus der Slowakei und Tschechien haben oft das Problem, dass sie mit Sandstrecken nicht zurechtkommen, weil es in ihrer Heimat kaum Sandstrecken gibt. «Ich muss mehr im Sand trainieren», weiß Šikyňa. «Ich brauche auch mehr Speed fürs Qualifying und ich muss meine Starts verbessern, dann sind Top-10-Platzierungen regelmäßig möglich.» Bisher schaffte es der Slowake nur auf Hartbodenstrecken in die Top-10. «Ich will mich jede Woche verbessern und sehe, dass wir auf gutem Wege sind.»

Gesamtergebnis Kaplice MX2:
1. Jago Geerts (BEL), Yamaha, 1-1
2. Tom Vialle (FRA), KTM, 2-2
3. Richard Šikyňa (SVK), KTM, 4-3
4. René Hofer (AUT), 5-4


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 23.11., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 23.11., 16:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 23.11., 16:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mo. 23.11., 17:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 23.11., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 23.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 23.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 23.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 23.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
6DE