Formel 1: Hamilton über Kampf mit Verstappen

SidecarCross-NK Berghem: Bax-Brüder siegreich

Von Axel Koenigsbeck
Schadensbegrenzung: Trotz Verletzungs-Handicap holten Tim Prümmer/Rodolphe Lebreton im Sand von Berghem NK-Punkte

Schadensbegrenzung: Trotz Verletzungs-Handicap holten Tim Prümmer/Rodolphe Lebreton im Sand von Berghem NK-Punkte

Mit einem Doppelsieg meldeten sich Etienne und Robbie Bax bei der Niederländischen Meisterschaft in Berghem eindrucksvoll zurück. Tim Prümmer/Rodolphe Lebreton betrieben Schadensbegrenzung.

Eigentlich war der Auftritt in Berghem für die Brüder Bax nur als Training für ihr GP-Gastspiel am nächsten Wochenende im belgischen Lommel gedacht. Doch obwohl Etienne und Robbie ebenso wie viele andere Teams im unergründlichen Sand steckenblieben, gewannen sie beide Läufe. Die Tabellenführer Koen Hermans/Ben van den Bogaart hatten einmal mehr nicht das Glück auf ihrer Seite. Im ersten Durchgang steckten sie unmittelbar hinter dem Bax-Duo fest und kamen weniger schnell wieder frei. Beim zweiten Einsatz schrieben sie mit Antriebsketten-Defekt einen Nuller, konnten aber dennoch ihre NK-Führung behaupten. Nachdem Stephan Wijers/Han van Hal im ersten Lauf nur auf Rang dreizehn die Zielflagge gesehen hatten, zogen Tim und Sem Leferink in der Meisterschaftswertung auf den zweiten Platz vor.

Trotz seiner nach wie vor schmerzhaften Beinverletzung vom WM-Vorwochenende in Danzig wollte Tim Prümmer im Niederländischen Championat retten, was zu retten ist. «Im ersten Lauf habe ich den Motor ausgebremst. Wir hatten die Hinterbremse von Polen noch sehr stramm eingestellt, aber das passte hier nicht», ließ er wissen. Beim zweiten Start verlor Prümmer durch den aufgewirbelten Sand die Sicht und blieb im Begrenzungswall stecken. Von hinten fuhren er und Rodolphe Lebreton auf den siebten Platz vor, gerieten dann aber in den tiefen Spuren hinter einen havarierten Konkurrenten. Wenn zwei Klassen mit höchst unterschiedlichem Leistungsniveau gemeinsam starten, ist das im Tiefsand eben noch problematischer als auf harten Bahnen mit guten Überrundungsmöglichkeiten. Jedenfalls mussten Prümmer/Lebreton ihren vierten NK-Rang zunächst an Gert van Werven/Aivar van de Wiel abgeben. Aber bei noch drei weiteren Meisterschafts-Rennen kann sich das Blatt wieder wenden.

Als weiteres deutsches Team quälten sich Christian Hentrich/Simon Lenz durch den Berghemer Sandkasten. Dabei legten sie ihr Gespann aufs Dach und punkteten am Ende trotzdem in beiden Läufen. Am kommenden Wochenende gehen die Sandkastenspiele beim Grand Prix von Belgien in Lommel auf höchstem Niveau weiter. Man darf gespannt sein, ob die Bax-Brüder den derzeitigen WM-Stars ebenfalls die Schau stehlen können.

Resultate Motocross-Gespann-NK Berghem/NL:

1. Lauf: 1. E.Bax/R.Bax (NL), WSP-Husqvarna. 2. T.Leferink/S.Leferink (NL), VMC-KTM. 3. Gert van Werven/A.van de Wiel (NL), WSP-TM. 4. Van den Boomen/H.van de Wiel (NL), WSP. 5. Hermans/van den Bogaart (NL), WSP-AMS. 6. Prümmer/Lebreton (D/F), VMC-Husqvarna. 7. Mulders/M.van Deutekom (NL), WSP-Zabel. 8. Ebben/Maas (NL), WSP-Zabel. 9. Vos/Susebek (NL), VMC-Zabel. 10. Kops/Kaethoven (NL), WSP-Husqvarna. 19. Hentrich/Lenz (D), VMC-Zabel.

2. Lauf: 1. Bax. 2.Mulders. 3. Leferink. 4. Van den Boomen. 5. Wijers/van Hal (NL), VMC-Zabel. 6. K.Grondman/Wesselink (NL), VMC-Zabel. 7. Van Werven. 8. Wisselink/Debruyne (NL/B), WSP-Husqvarna. 9. Van der Schraelen/Hereygers (B), WSP-AMS. 10. Ebben. 11. Prümmer. 15. Hentrich.

NK-Stand nach 12 von 18 Läufen: 1. Hermans 221 Punkte. 2. Leferink 202. 3. Wijers 201. 4. Van Werven 181. 5. Prümmer 175. 6. Mulders 164. 7. Vos 135. 8. Grondman 115. 9. Van den Boomen 111. 10. Wisselink 94. 20. Reipen 35. 21. Hentrich 27. 29. Hertfelder 15. 31. Weiss 13. 35. Weinmann 8.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 23.07., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Di. 23.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:25, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 23.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Di. 23.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 23.07., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 04:45, ORF Sport+
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Di. 23.07., 05:10, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5