Joey Logano sorgt für Penske-Sieg

Von Dennis Grübner
NASCAR Cup Series
Für Logano war es zugleich der erste Cup-Sieg in Penske-Diensten

Für Logano war es zugleich der erste Cup-Sieg in Penske-Diensten

Lange musste Roger Penske auf den ersten Saisonsieg in der Sprint Cup Series warten. Am Sonntag in Michigan war es soweit. Der Kreis der Chase-Anwärter wird immer größer.

Während Meister Brad Keselowski in diesem Jahr in der NASCAR Sprint Cup Series weiterhin sieglos ist, fand nun zumindest sein Teamkollege Joey Logano den Weg in die «Victory Lane». Auf dem Michigan International Speedway überstand er am Ende einen Benzinkrimi, in dem Mark Martin das Nachsehen hatte. Der Toyota-Pilot rollte 4 Runden vor dem Ende aus und musste noch einmal nachtanken. Joey Logano übernahm daraufhin die Spitze und fuhr seinen ersten Sieg seit 14 Monaten ein.

«Wir haben diesen Sieg für unsere Chase-Hoffnungen gebraucht», sagte Logano nach dem Rennen. «Wir sind etwas schlecht ins Rennen gestartet aber immer besser geworden. Am Ende stehen wir nun tatsächlich hier.» Der Sieg befördert den Penske-Fahrer in Tabellenposition 13, 17 Punkte hinter Platz 10. Die beiden Wildcards halten Kasey Kahne und Martin Truex jr. auf den Plätzen 11 und 12. Die Entscheidung um die Chase-Positionen wird also aller Voraussicht nach erst in 3 Wochen in Richmond fallen. Der Abstand zwischen Platz 7 und 15 beträgt lediglich 43 Punkte.

In Bedrohung befindet sich mittlerweile auch Dale Earnhardt jr., der auf Platz 7 abgerutscht ist. Wie schon beim ersten Michigan-Rennen in dieser Saison war er stark unterwegs und führte 20 Runden an. Doch anstelle eines Motorschadens warf ihn diesmal ein Reifenschaden in die Mauer. Der Motorschaden im Hause Hendrick ging am Sonntag an Jimmie Johnson. Als Tabellenführer konnte er sich den Ausfall aber leisten.

Dritter hinter Joey Logano und Kevin Harvick wurde Kurt Busch. Mit dem Ein-Wagen-Team von Furniture Row Racing liegt er dadurch auf Gesamtrang 9. Paul Menard und Clint Bowyer landeten auf den weiteren Plätzen.

Das Rennen in Michigan wurde von vielen Drehern unterbrochen. Teilweise waren Reifenschäden der Auslöser, teilweise aber auch einfach nur die hohen Geschwindigkeiten in Verbindung mit den mangelnden Gripverhältnissen auf der Strecke. Neben Earnhardt traf es unter anderem auch Kyle Busch und Bobby Labonte.

Auch Austin Dillon, der Tony Stewart vertrat, drehte sich früh und verlor eine Runde. Doch der Nationwide-Fahrer kämpfte sich zurück und beendete das Rennen auf Platz 14.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 11:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 01.12., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
6DE