Formel 1: Verstappen-Schlappe in Monaco

Regen verhilft Almirola zur Pole Position

Von Dennis Grübner
Earnhardt (88), Keselowski (2) und Johnson (48) im Freitagstraining

Earnhardt (88), Keselowski (2) und Johnson (48) im Freitagstraining

Die Qualifikation zum NASCAR-Rennen auf dem Talladega Superspeedway fiel dem Regen zum Opfer. Aric Almirola und Jeff Burton teilen sich somit die erste Startreihe.

Um 12.10 Uhr Ortszeit sollte die Qualifikation für das sechste der insgesamt 10 Rennen in der «Chase For The Championship» stattfinden. Regenschauer sorgten etwa eine Stunde später für die Absage, da am heutigen Samstag noch das Rennen der Camping World Truck Series auf dem Plan steht. Dem Reglement nach darf sich daher der Trainingsschnellste vom Freitag über die Pole Position freuen. Das war Aric Almirola, der in der ersten Session die Bestzeit fuhr. Er steht morgen gemeinsam mit Jeff Burton in Startreihe 1.

Bereits im Frühjahr erlebten die Fans am Rennsonntag einen wahren Marathon. Durch Regenfälle musste das 500-Meilen-Rennen für lange Zeit unterbrochen werden. Erst mit Einbruch der Dunkelheit konnte das Event beendet werden. Wie schon damals sind auch an diesem Wochenende die «Air-Titan»-Trocknungssysteme vor Ort. Mit deren Hilfe konnte das Frühjahrsrennen überhaupt erst wieder aufgenommen werden. Im nächsten Jahr, das gab die NASCAR erst kürzlich bekannt, wird das System bei allen 36 Saisonrennen zur Verfügung stehen.

In Startreihe 2 stehen Marcos Ambrose und Martin Truex jr. Erst auf Position 5 folgt mit Carl Edwards der erste Meisterschaftsanwärter – wenn auch nur noch mit geringen Chancen. Tabellenführer Matt Kenseth startet von Rang 12. Jimmie Johnson direkt davor von Platz 11. Der drittplatzierte Kevin Harvick musste sich mit Startplatz 33 begnügen.

Die Startposition ist für das Rennen morgen aber nur wenig entscheidend. Beim Restrictor-Plate-Rennen wird das Feld über weite Teile des Rennens «im Paket» über die Strecke rasen. Lediglich für die Auswahl der Boxenställe hat es Vorteile, vorne zu starten und sich somit den besten Platz zu sichern.

Keine Gedanken darüber machen muss sich Sam Hornish jr. Der Anwärter auf den Titel in der NASCAR Nationwide Series wollte morgen eigentlich einen Gaststart für Penske Racing absolvieren. Doch Hornishs Auto liegt in der Teamwertung deutlich außerhalb der Top 43. Damit wird ihm nur die Rolle des Zuschauers bleiben.

Das Rennen in Talladega, Alabama startet am Sonntag um 19.15 Uhr MESZ.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 26.05., 23:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Mo.. 27.05., 00:35, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo.. 27.05., 01:35, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 27.05., 02:05, DMAX
    Max Carshop - Schrauben frei Schnauze
  • Mo.. 27.05., 03:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 27.05., 04:35, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mo.. 27.05., 05:10, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Monaco
  • Mo.. 27.05., 05:30, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 27.05., 10:55, Motorvision TV
    On Tour
» zum TV-Programm
10