NEC Brünn: Siege für König (GP) und Jähnig (Standard)

Von Esther Babel
Northern Europe Cup
Im Rahmen des tschechischen Grand Prix in Brünn sind auch wieder die Nachwuchsfahrer aus dem ADAC Northern Europe Cup dabei. Gute Ausbeute für deutsche Piloten.

An diesem Wochenende starteten die Piloten des ADAC Northern Europe Cup zum siebten von elf Rennen der Saison 2017. Dieses Mal reisten die Moto3-Fahrer ins tschechische Brünn und lieferten sich einen spannenden Kampf über zwölf Runden, in dem Oliver König (15, CZE) und Jan-Ole Jähnig (16) in Standard- und GP-Klasse gewinnen konnten.

Heimsieg in der Standard-Klasse

Nachdem Toni Erhard (16) von der Pole-Position aus ins Rennen gegangen war, lag der Kiefer Racing Pilot in den ersten Runden vorn, doch von hinten machte sein Teamkollege Dirk Geiger (15) Druck. Nach einigen harten Duellen wurden beide von Oliver König und Leon Orgis (16) überrascht, die sich nach anfänglichem Rückstand wieder an die beiden Spitzenreiter herangefahren hatten. König nutze schließlich seinen Heimvorteil, übernahm die Führung und siegte in der Standard-Klasse.

«Zum Start des Rennens war ich etwas langsam und Dirk und Toni konnten mir etwas davonfahren», berichtet König. «Schritt für Schritt konnte ich die Lücke aber wieder zufahren. Zwei Runden vor Rennende habe ich noch einmal alles gegeben, fuhr meine schnellste Runde und konnte Toni und Leon überholen und damit hier auf meiner Heimstrecke gewinnen. Ich bin sehr zufrieden mit mir und freue mich über die ganzen Leute hier. Danke an alle.»

Orgis, der zusammen mit König aufgeholt hatte, eroberte den zweiten Rang, nur 0,069 Sekunden hinter dem Lokalmatador. «Das war eines der härtesten Rennen, die ich jemals gefahren bin», so Orgis. «Mein Start war so gut, dass ich meine Position halten konnte. Am Anfang hat Ernst uns etwas aufgehalten und dadurch habe ich Toni und Dirk, die vorne lagen, verloren. Ich habe mit Oliver um die dritte Position gekämpft und wir sind dabei wieder an die anderen beiden herangekommen. Wir sind gute Rundenzeiten gefahren und in der letzten Runde waren wir so nah dran, dass wir an beiden vorbeikamen. Ich konnte kurzzeitig die Führung übernehmen, wurde in der vorletzten Kurve aber wieder von Oliver überholt. Das war ein sehr erfolgreiches Wochenende, an dem wir wichtige Punkte mitgenommen haben. Danke an meinen Mechaniker Robert und unser gesamtes Kiefer Racing Team.»

Erhard musste sich nach einem starken Rennen schließlich mit Platz 3 geschlagen geben und folgte 0,133 Sekunden hinter Orgis.

Dirk Geiger verpasste das Podium und musste sich mit Rang 4 zufrieden geben. Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport landete damit zum ersten Mal in dieser Saison nicht auf dem Treppchen, während Marvin Siebdrath (13, GER) die Top-5 der Standard-Klasse komplettierte.

In der Gesamtwertung liegt Geiger mit 145 Zählern dennoch weiter vorn. Philipp Freitag (20) hat nach einem sechsten Platz 107 Punkte auf dem Konto und belegt Position 2, gefolgt von Erhard mit 105 Punkten auf Rang 3.

Überlegener GP-Sieg

In der GP-Klasse sicherte sich Freudenberg Racing Pilot Jan-Ole Jähnig (16) einen überlegenen Sieg, nachdem er das Rennen vom Start bis ins Ziel angeführt hatte. Ernst Dubbink (28, NL) schnappte sich den zweiten Rang gefolgt von Jerry van de Bunt (25, NL), der als Gaststarter allerdings keine Meisterschaftszähler erhielt. Ruben Bijman (13, NL) wurde Vierter.

«Das war ein schönes Rennen, für mich jedoch auch nicht leicht, denn ich habe jede Runde angeführt und dabei ist es nicht einfach, die Konzentration zu halten», fasst Jähnig zusammen. «Ich bin sehr glücklich, dass ich meine Zeit verbessern konnte, denn ich bin heute noch eine Sekunde schneller gefahren. Dazu ist Brünn nicht unbedingt meine Lieblingsstrecke, umso glücklicher bin ich, dass ich hier gewinnen konnte. Jetzt freue ich mich schon auf Silverstone und hoffe, dass ich auch dort wieder so viele Punkte wie möglich mitnehmen kann.»

Tim Georgi (17), der an diesem Wochenende mit einer Wildcard in der Moto3- Weltmeisterschaft antritt, bestritt das Rennen nicht, führt die Gesamtwertung aber weiter mit 125 Punkten an. Jähnig holt mit seinem Sieg jedoch kräftig auf und liegt nun mit 112 Punkten auf dem zweiten Rang der GP-Gesamtwertung, gefolgt von Walid Khan Soppe.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 07:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:05, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 26.11., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE