Gelungener Neustart auf dem Hockenheimring

Von Esther Babel
Dank eines umfangreichen Hygienekonzepts konnte Speer Racing als erster Veranstalter nach dem Shutdown ein Motorrad-Renntraining auf dem Hockenheim durchführen – mit Erfolg. Neue Termine bereits im Angebot.

Glückliche Kunden und ein zufriedener Veranstalter. So lautet das Fazit nach dem ersten Motorrad-Renntraining unter Corona-Auflagen am vergangenen Wochenende auf dem Hockenheimring. Dafür hatte die Speer Racing GmbH in Person der beiden Geschäftsführer David Fuchs und Wolfgang Finsler ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet: Die Einschreibung erfolgte kontaktlos, Boxen wurden in großzügig dimensionierte Planquadrate eingeteilt. Die Teilnehmerzahl war reduziert und pro Teilnehmer nur eine Begleitperson zugelassen. Die Fahrerbesprechung erfolgte per YouTube-Video im Vorfeld der Veranstaltung, die Rundenzeiten konnten per App verfolgt werden.

Die größte Veränderung zu Vor-Corona-Zeiten erlebten die Teilnehmer gleich bei der Einfahrt, die erst am Morgen des Veranstaltungstags möglich war. So fuhren sie noch im Auto an einem Drive-in-Schalter vor, wo sie ihre unterschriebenen Dokumente abgeben mussten und alle nötigen Unterlagen inklusive Transponder erhielten. Boxen- und Standplätze im Fahrerlager wurden zugewiesen. Um alle Teilnehmer rechtzeitig vor Beginn des Fahrbetriebs einzuchecken, war der Drive-in-Schalter doppelt besetzt, so dass die Teilnehmer zügig eingelassen werden konnten.

«Dieses Konzept ist deutlich personalintensiver als unser bisheriges System», erläutert Wolfgang Finsler von Speer Racing. Deshalb war der Reutlinger Veranstalter auch mit zwölf Mitarbeitern vor Ort. Das waren doppelt so viele wie sonst. Dafür funktionierte die Einschreibung nicht nur kontaktlos, sondern auch reibungslos. «Zwar können wir an der einen oder anderen Stelle noch nachbessern», so Finsler weiter, «aber in der Summe bin ich mehr als zufrieden mit dem Neustart.»

Auch die Teilnehmer waren sehr zufrieden mit den neuen Abläufen und vor allem glücklich, endlich wieder auf die Rennstrecke zu dürfen. Das entschädigte für die eine oder andere Einschränkung. Bereits an Pfingsten geht es für Speer Racing im Motopark Oschersleben mit drei Tagen Sportfahrertraining weiter. Dann gibt es die nächste Gelegenheit, die Abläufe weiter zu optimieren. Der nächste Hockenheimtermin ist der 6.6.2020.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.01., 11:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 18.01., 11:40, Motorvision TV
    Super Cars
  • Di.. 18.01., 12:35, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di.. 18.01., 13:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di.. 18.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 18.01., 14:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:30, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
» zum TV-Programm
7DE