Rallye Marokko: Erster Sieg für Paulo Goncalves

Von Andreas Gemeinhardt
Cross-Country-Rallye-WM
Paulo Goncalves

Paulo Goncalves

Das Husqvarna Rallye Team by Speedbrain verbuchte durch Paulo Goncalves den ersten Etappensieg bei der Oilybia du Maroc.

Paulo Goncalves auf seiner Speedbrain Husqvarna TE 449 RR war der schnellste Mann auf der 291 Kilometer langen Wertungsprüfung von Erfoud nach Zagora. Der Portugiese kam knapp vor seinem schärfsten Rivalen und Landsmann Helder Rodrigues ins Ziel.

Auch Joan Barreda gab heute wieder eine beeindruckende Vorstellung ab und konnte sich mit dem vierten Tagesrang auf Platz drei der Gesamtwertung vorschieben. Dem dritten Teamfahrer, Matt Fish, macht die Rally auf seiner TE 449 RR jeden Tag sichtlich mehr Spass. Er war auch heute schnell unterwegs und beendete die Etappe als Achter.

Die Rallye hat aber auch ein anderes Gesicht. Marc Coma hatte nach der Hälfte der Strecke einen schweren Sturz und musste aufgeben. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung damit er rechtzeitig zur Dakar wieder fit ist.

Joan Barreda: «Es war heute richtig hart. Kurz vor dem Tankstop hatte Marc einen üblen Sturz und wir hielten bei ihm an um zu helfen. Ich bin dann zusammen mit Helder bis ins Ziel gefahren. Die Navigation war wiederum sehr anspruchsvoll, aber es hat alles geklappt und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wir sind bestens vorbereitet für die Dakar.»

Paulo Goncalves: «Die heutige Etappe war die schnellste bisher und wieder sehr schwer zu navigieren. Ich fand aber schnell meinen Rhythmus, konnte von Anfang an konzentriert und fehlerfrei fahren und war bis ins Ziel perfekt unterwegs. Der Sieg ist natürlich wichtig für mich und das Team, aber ich sehe es vor allem als eine Bestätigung für unsere Arbeit. Die ganze Entwicklung und Vorbereitung haben sich gelohnt und ich freue mich auf die nächsten Tage.»

Matt Fish: «Es läuft von Tag zu Tag besser. Nach dem Tankstop hab ich mich zwar ein paar Meter verfahren, aber es ging gleich reibungslos weiter. Ich war dann die meiste Zeit allein unterwegs und fuhr konzentriert bis ins Ziel. Eine wirklich sehr anspruchsvolle Rallye und jeder Tag bringt mir mehr Erfahrung.»

Wolfgang Fischer - Team Manager: «Wieder ein perfekter Tag, gekrönt mit dem ersten Etappensieg für uns. Paulo hat diesen Sieg verdient, eine klasse Vorstellung. Bei Joan lief es ebenfalls einwandfrei und Matt beeindruckt immer mehr durch seine konstante Leistungssteigerung und Aufnahmefähigkeit. Wir sind auf einem sehr guten Weg, so kann es weitergehen. Das Bike, die Fahrer, die Mannschaft, wirklich ein Dreamteam. Hoffentlich kommt Marc bald wieder auf die Beine. Wir wünschen ihm eine gute Besserung.»

Rallye Marokko - Ergebnis dritte Etappe

1. Paulo Goncalves (Husqvarna)
2. Helder Rodrigues (Honda) + 0:03 Minuten Rückstand
3. Chaleco Lopez (KTM) + 2:50
4. Joan Barreda (Husqvarna) + 5:28
5. David Casteau (Yamaha) + 5:49

Rallye Marokko - Gesamtstand
1. Helder Rodrigues (Honda)
2. Cyril Despres (KTM) + 11:01
3. Joan Barreda (Husqvarna) + 16:21
4. Paulo Goncalves (Husqvarna) + 17:35
5.
Chaleco Lopez (KTM) + 26:35

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE