Air Race

Red Bull Air Race Las Vegas: Wind verbläst Qualifying

Von - 16.10.2016 11:53

Das Finale der Red Bull Air Race-WM wird 2016 zum zweiten Mal in Folge in Las Vegas ausgetragen. Wegen zu starkem Wind musste das Qualifying am Samstag jedoch abgesagt werden.

Aufgrund der Wetterbedingungen rund um den Las Vegas Motor Speedway hat das Red Bull Air Race-Komitee entschieden, alle Flüge am Samstag, 15. Oktober, abzusagen. Dazu zählt auch das Qualifying der Master Class. Bei Windböen von über 55 km/h ist die Sicherheit nicht mehr gewährleistet.

«Der starke Wind und die Böen lassen ein sicheres Rennen einfach nicht zu», betont Renndirektor Jim DiMatteo, und ergänzt: «Wir können von sicheren Bedingungen sprechen, wenn der Wind 30 Knoten (54,7 km/h) nicht überschreitet. Aber wir haben heute Windböen von mehr als 30 Knoten.»

Showdown ohne Matt Hall

Das Saisonfinale der ultimativen Motorsportserie der Lüfte geht heute, Sonntag, zum zweiten Mal in Folge in Las Vegas über die Bühne. Nach sieben spannenden Rennen seit Mitte März, rund um den Globus, in sieben Ländern und auf drei Kontinenten – Abu Dhabi, Spielberg, Chiba, Budapest, Ascot, Lausitzring und Indianapolis –, stehen mit Matthias Dolderer und Matt Hall der Weltmeister und auch der Gesamtzweite bereits fest.

Der Australier wird beim Showdown der Red Bull Air Race-WM 2016 nicht an den Start gehen. Grund ist ein schwerwiegendes Problem an seinem Rennflugzeug, das bis Sonntag nicht behoben werden kann. «Wir sind sehr enttäuscht, denn wir hätten hier gerne unseren Sieg in Las Vegas aus dem vergangenen Jahr verteidigt», bedauert Hall und fährt fort: «Es ist bitter, die Saison so zu beenden, aber wir richten jetzt schon unsere Blicke auf 2017, um wieder um den Titel zu kämpfen.»

Ein «Did Not Start» (DNS) bedeutet für Hall, dass er keine WM-Punkte sammeln kann. Auswirkungen auf seine Platzierung hat es aber nicht, denn der Australier hat den zweiten Platz in der Gesamtwertung mit 55,75 Punkten bereits sicher.

Kampf um dritten WM-Podestplatz

Über dem Las Vegas Motor Speedway ist beim letzten Saisonrennen eine Frage offen: Schafft noch einer der Piloten den Sprung auf das WM-Podest oder wird Hannes Arch posthum mit nur sechs gewerteten Rennen Gesamt-Dritter? Aktuell ist der Österreicher mit 41 Punkten an dieser Stelle gereiht.

Für einen Sieg gibt es 15 Punkte, deshalb kommen neben dem verunglückten Steirer rein rechnerisch sechs Piloten für den dritten Platz der Weltmeisterschaft 2016 in Frage: Nigel Lamb , Nicolas Ivanoff, Yoshihide Muroya, Martin Sonka, Pete McLeod und Kirby Chambliss. Der aktuell Viertplatzierte, Lamb, bestreitet das letzte Rennen seiner Red Bull Air Race-Karriere und möchte es unbedingt gewinnen.

Red Bull Air Race bei ServusTV

Das Finale der Red Bull Air Race-Weltmeisterschaft wird bei ServusTV heute, Sonntag, ab 23:20 Uhr live aus Las Vegas übertragen. Alle Informationen zum Showdown der ultimativen Motorsportserie der Lüfte in der Welthauptstadt des Entertainment gibt es online.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bei diesem Wind konnten die Red Bull Air Race-Stars nicht fliegen © Red Bull Bei diesem Wind konnten die Red Bull Air Race-Stars nicht fliegen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 18.11., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mo. 18.11., 00:30, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 18.11., 01:45, Hamburg 1
car port
Mo. 18.11., 02:55, DMAX
Carinis Classic Cars
Mo. 18.11., 03:35, Motorvision TV
Streetwise - Das Automagazin
Mo. 18.11., 03:50, DMAX
Carinis Classic Cars
Mo. 18.11., 05:00, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 18.11., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Mo. 18.11., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit Puls 4 News
Mo. 18.11., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm