Honda Talent Challenge 2020: Reichlich Preise

Von Manfred John
Rundstrecke
Dirk Geiger auf einer Honda NSF 250 R

Dirk Geiger auf einer Honda NSF 250 R

Die Piloten der Honda Talent Challenge können sich freuen: Sowohl Honda, als auch Reifenausstatter Dunlop werden die Nachwuchspiloten in der Saison 2020 mit Sach- und Geldprämien tatkräftig unterstützen.

Die Honda Talent Challenge hat zur Saison 2020 einen neuen Veranstalter in Zentraleuropa für die Nachwuchsserie des größten Motorradherstellers der Welt gefunden. Die Nachwuchspiloten treffen 2020 im Rahmenprogramm der Moto Trophy aufeinander. Die als Sprungbrett in den Motorradsport konzipierte Serie ist für Jugendliche von 12 Jahren bis 18 Jahren möglich.

Reifenhersteller Dunlop spendiert bei jeder Veranstaltung für die drei Erstplatzierten jeweils einen Reifensatz bzw. einen Hinterrad-, und Vorderrad-Reifen, die einen Gesamtwert von fast 500 Euro pro Event darstellen.

Da steht auch Honda nicht nach und schüttet einiges an Geldprämien aus. Der Sieger der Serie erhält am Ende des Jahres einen Scheck über 3500 Euro. Die beiden Nächstplatzierten können sich noch über 2500 Euro und 1000 Euro freuen. Außerdem gibt es bei jedem der zur Wertung zählenden Veranstaltungen nochmals ein Tagespreisgeld von 250, 150 und 100 Euro für Platz 1 bis 3.

Gefahren wird auf den identischen Rennmaschinen des Typs Honda NSF 250 R (Production Racer). Mit 84 kg Wettkampfgewicht trägt das Sportgerät die Gene des Moto3-Schwestermodells der Grand Prix-Werksmaschine in sich und bringt alle Anlagen einer reinrassigen Grand Prix Rennmaschine mit:

Einzylinder Viertaktmotor mit 48,2 PS bzw. 35,5 kW Leistung bei 13 000 U/min, Titan-Ventile, spezielle Zylinderbeschichtung, PGM-FI-Benzin-Einspritzanlage, Kassetten-Sechsgang-Getriebe, Alu-Formprofil-Rahmen, Upside-Down-Vorderradgabel, Alu-Schwinge mit Pro-Link-Federungssystem, Scheibenbremsen vorn und hinten.

Einsetzen können die Piloten die Maschinen bei insgesamt sieben Veranstaltungen in der Saison 2020 auf aktuellen Rennstrecken in Europa. Das Format der Events beinhaltet drei Trainingsläufe und zwei Rennen. Bevor es jedoch zum ersten Renneinsatz kommt, ist ein erstes Roll-Out Mitte März in Hockenheim angesagt. Dort findet auch die Einweisung mit ersten Fahreinheiten zur neuen Saison statt.

Honda Talent Challenge – Terminkalender 2020

14. März 2020
Frühstart, Auftakttraining Hockenheim (Deutschland)

9. bis 12. April 2020
Italian Moto Classico, Adria Raceway (Italien)

1. bis 2. Mai 2020
RLC Nürburgring, Nürburgring (Deutschland)

8. bis 10. Mai 2020
Sachsenring Klassik, Sachsenring (Deutschland)

29. bis 31. Mai 2020
Mai Pokal Revival, Motodrom Hockenheim (Deutschland)

12. bis 14. Juni 2020
Odenwald Klassik, Flugplatz Walldürn (Deutschland)

3. bis 5. Juli 2020
Dutch Moto Classic, TT Circuit Assen (Niederlande)

24. bis 26. Juli 2020
Börde Klassik, Motorsport Arena, Oschersleben (Deutschland)

7. bis 9. August 2020
Czech Moto Classic, Autodrom Most (Tschechien)

29. bis 30. August 2020
Luxemburg Moto Classic, Circuit Goodyear (Luxemburg)

Wer mehr über die Moto Trophy wissen will, findet unter www.klassik-motorsport.com aktuelle Informationen mit Klasseneinteilung, Zeitplänen, Teilnehmerlisten und dem Reglement zu den Moto Trophy-Events des Jahres 2020.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.04., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 05.04., 22:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
So. 05.04., 22:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
So. 05.04., 22:20, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.04., 22:30, Sky Sport 2
Formel 1
So. 05.04., 22:30, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1993: Großer Preis von Europa
So. 05.04., 23:30, Sky Sport 2
Warm Up
So. 05.04., 23:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Belgien
Mo. 06.04., 00:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC MX Masters
Mo. 06.04., 00:35, ServusTV Österreich
Der unsichtbare Gegner - wie Österreichs Sportler dem Coronavirus trotzen
» zum TV-Programm
101