Moto Trophy 2020: Frühstart auf dem Hockenheimring

Von Manfred John
Rundstrecke
Am 14. März 2020 wird in Hockenheim getestet

Am 14. März 2020 wird in Hockenheim getestet

Am Samstag, den 14. März 2020, steht den Fahrern aller Solo- und Seitenwagen-Klassen der IDM-Kurs des Motodroms in Hockenheim für das erste Rollout der neuen Saison zur Verfügung.

Allmählich regt sich wieder was, Fahrer und Teams werden ungeduldig und wachen nach der langen Winterpause wieder auf. Die Termine der ersten Rennen zur Saison 2020 rücken näher, da wird es Zeit die Vorbereitungsarbeiten an dem Maschinenmaterial abzuschließen. Doch hat sich all die Arbeit über Winter gelohnt, waren die Modifikationen von Erfolg gekrönt, stimmt die körperliche Fitness?

All diese Fragen können am Samstag, den 14. März 2020, beantwortet werden. Dann nämlich findet ein erstes Roll Out in Hockenheim statt. Den ganzen Tag über können die Fahrer die Technik ihrer Maschine testen, Einstellungen probieren und das Ergebnis ihrer Arbeit prüfen. Aber mindestens genauso wichtig ist, nach der langen Winterpause, wieder die Abläufe zu trainieren und nicht zuletzt den Winterrost aus den Knochen zu schütteln.

Teilnehmen können sowohl aktuelle Rennmotorräder der Superbike- und Supersportklassen, wie auch Klassiker vergangener Baujahre und Seitenwagen. Gefahren wird in mehreren separaten Fahreinheiten zu jeweils 20 Minuten.

Die Einteilung erfolgt in gleichstarke Gruppen. Fahrer, die sich unter- oder überfordert fühlen, werden noch vor Ort in eine andere Gruppe eingeteilt. Zu beachten ist allerdings, dass die Lautstärke auf 98 dB/A bei der Vorbeifahrt nicht überschritten wird, also die Auspuffanlage bitte entsprechend dämpfen.

Wer mehr über die Moto Trophy wissen will, findet unter www.klassik-motorsport.com aktuelle Informationen mit Klasseneinteilung, Zeitplänen, Teilnehmerlisten und dem Reglement zu den Moto Trophy-Events des Jahres 2020.

Mehr über...

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 05.08., 18:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mi. 05.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 05.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 18:55, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Mi. 05.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 05.08., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 05.08., 19:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Mi. 05.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 05.08., 20:35, ORF Sport+
Formel 1
» zum TV-Programm
26