MotoGP: KTM zur Personalie Marc Marquez

Moto Trophy '24: Rennen in Colmar-Berg -Eintritt frei

Von Esther Babel
Großes Angebot bei freiem Eintritt

Großes Angebot bei freiem Eintritt

Am Pfingstwochenende werden bei der Luxemburg Moto Trophy erstmals Punkte um die European Classics Meisterschaft vergeben. Neben den Klassikern sind auch die aktuellen Klassen Cup am Start.

Insgesamt zehn Gruppen in den verschiedenen Hubraum-Klassen oder Kategorien sind am Start. Wegen des langen Wochenendes beginnen die Freien Trainings und das Qualifying am Samstag. Der Sonntag ist zur Hälfte den weiteren Zeittrainings vorbehalten, während am Nachmittag dann die ersten Rennen stattfinden. Der Pfingstmontag ist dann komplett für die Rennen reserviert.

Fast 200 Fahrer haben ihre Nennung abgegeben. Stark die Abordnung der niederländischen Fahrer, aber auch für die Belgier ist die Nähe ein guter Grund zu starten, weitere Nennungen kommen aus der Schweiz. Auch die einheimischen Fahrer starten zur Luxemburger Meisterschaft auf den aktuellen Superbikes.
Neben den angestammten Klassen der Moto Trophy mit den Zweitaktern, den Superbikes der ersten Generation, den 600er Supersportlern sind die eigentlichen Klassiker der 80er-Jahre in den verschiedenen Hubraumklassen am Start. Gleich zwei Klassen der aufstrebenden Twin-Klassen geben sich ein Stelldichein. Die Top-und Big Twin der Moto Trophy und als Gastklasse der Twin Cup.

Stark geändert haben sich die Zeiten, als die 50cm³ Maschinen des Euro-Cup oftmals belächelt wurden. Das ist vorbei. Die Freetech-Kategorie mit aktueller Technik zeigt mittlerweile einen respektablen Entwicklungsstand. Eine Premiere feiert der Kawasaki Marken-Cup mit dem neuen 400er Supersportmodell Ninja ZX-4. In der Kawasaki-Klasse treffen übrigens die ZXR 400 aus der ersten Epochen des Cups der 90er-Jahren mit den aktuellen Maschinen zusammen. Da darf man gespannt sein, wie unterschiedlich der Zeitensprung ausfällt.

Dass ein kleines Land wie Luxemburg überhaupt eine Rennstrecke besitzt, verdankt es einem glücklichen Umstand. Vor vielen Jahren errichtete Reifenhersteller Goodyear in dem kleinen Örtchen Colmar-Berg eine Test- und Versuchsstrecke für die Erprobung ihrer Produkte. Wenn am Wochenende der Betrieb ruht, darf an wenigen Tagen im Jahr die Strecke von den beiden Auto- und Motorradsport-Verbänden für Wettbewerbe genutzt werden.

Wer einen Ausflug ins Nachbarland plant, sollte sich den Termin nicht entgehen lassen. Besonders erfreulich; der Eintritt ist frei, die Strecke ist direkt an der Autobahnabfahrt gelegen. Viele weiteren Information, wie Starterliste, Zeitplan, etc. sind auf der Homepage www.klassik-motorsport.com nachzulesen.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.05., 20:55, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Sa.. 18.05., 21:25, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
  • Sa.. 18.05., 21:50, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 18.05., 22:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 18.05., 22:45, Motorvision TV
    Rallycross: Belgische Meisterschaft
  • Sa.. 18.05., 23:15, Motorvision TV
    Rally
  • Sa.. 18.05., 23:40, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So.. 19.05., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So.. 19.05., 00:05, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • So.. 19.05., 00:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5