Hector Barbera: Beförderung in SBK nach Kündigung?

Von Mike Powers
Superbike-WM

​ Orelac Kawasaki wird für die Superbike-WM 2019 erwartungsgemäß den Vertrag mit dem Argentinier Leandro Mercado verlängern. Außerdem verhandelt Teameigentümer Jose Calero mit Ex-MotoGP-Pilot Hector Barbera.

Nach 15 Jahren im Grand-Prix-Sport, acht davon in der MotoGP-WM, wechselte Hector Barbera im August dieses Jahres notgedrungen in die Supersport-WM. Seit Jahresbeginn war der Spanier in der Moto2-Klasse unterwegs, am 8. Juni erhielt er von seinem Team Pons HP40 die Kündigung, weil ihn die spanische Polizei mit 0,67 Promille Alkohol im Blut am Steuer seines Audis erwischt hatte.

In seinen vier Supersport-Rennen für Kawasaki Puccetti fuhr der 32-Jährige immer in die Top-11, kam aber nie über Rang 7 hinaus. Teamchef Manuel Puccetti hatte mindestens einen Podestplatz als Bedingung genannt, um auch 2019 mit Barbera zu arbeiten.

Jetzt verhandelt Barbera mit dem spanischen Team Orelac Verdnatura Kawasaki, das für nächste Saison von einem auf zwei Fahrer aufstocken möchte. Barbera ist durch seine vielen MotoGP-Jahre sehr bekannt und übt eine entsprechende Anziehungskraft auf Sponsoren aus. Auch WM-Promoter Dorna hat Interesse daran ihn in der Superbike-WM zu haben, da bislang Alvaro Bautista im Ducati-Werksteam der einzige Spanier ist.

Den Vertrag mit dem Argentinier Leandro Mercado wird Teamchef Jose Calero wie angekündigt verlängern.

«Ich bin glücklich mit dem Team, auch wenn meine erste Saison in der Superbike-WM keine einfache war», hielt Mercado fest. «Wir hatten viel zu lernen und machten gegen Saisonende einen Schritt nach vorne. Unser Potenzial ist größer als das, was wir bislang gezeigt haben. Momentan arbeiten wir an den letzten Vertragsdetails, die Intension des Teams und von mir ist, gemeinsam weiterzumachen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 12:15, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 12:15, Schweiz 2
Stippvisite - Der Nürburgring
Sa. 06.06., 12:50, Motorvision TV
Bike World
Sa. 06.06., 13:45, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Sa. 06.06., 14:40, DMAX
Youngtimer Duell
Sa. 06.06., 14:40, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Sa. 06.06., 14:40, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Sa. 06.06., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Sa. 06.06., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Sa. 06.06., 15:35, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm