Ducati: Erste Bilder der V4R für die SBK-WM 2020

Von Kay Hettich
Superbike-WM

Pünktlich um 11 Uhr begann die Teampräsentation des Aruba.it Ducati Werksteams in der Superbike-WM 2020. So sieht das neue Outfit der V4R und seiner Piloten Chaz Davies und Scott Redding aus.

Schauplatz der diesjährigen Teampräsentation des Ducati-Werksteam in der Superbike-WM ist das Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola. Die Traditionsrennstrecke ist die Haus- und Hofstrecke von Ducati und ist nur 50 km vom Werk entfernt.

Neben dem kompletten Rennteam waren bei der Präsentation auch General Manager von Ducati Corse Gigi Dall'Igna, Renndirektor Paolo Ciabatti und Ducati-CEO Claudio Domenicali anwesend.

Überraschungen waren nicht zu erwarten und gab es auch nicht. Die Ducati Panigale V4R wird traditionell von der Farbe rot dominiert. Seit 2015 ist der italienische IT-Dienstleister Aruba mehr als nur der Hauptsponsor für das offizielle Werksteam. Aruba-Boss Stefano Cecconi hat gleichzeitig die Funktion des Teamchefs inne. Wie üblich zieren Logos ausgewählter technischer Partner die Verkleidung der V4R.

«2019 hatten wir eine großartige Saison mit vielen Siegen, auf der anderen Seite war das Saisonende aber auch eine Enttäuschung. Es war gemischten Gefühle», gab Ceccone zu. «Deshalb wünschen wir uns, dass wir 2020 insbesondere auch noch am Ende der Saison gewinnen und ein anderen Endergebnis erwarten können.»

«Wir wollen die Vergangenheit hinter uns lassen und wir gehen sehr optimistisch in die neue Saison», erzählte der Aruba-Boss weiter. «Die Entwicklungsarbeit am Bike geht immer weiter, für die bevorstehende Saison hat sich vieles an der V4R geändert. Die Wintertests verliefen sehr gut. Aber auch unsere Gegner machten Fortschritte und der Level der Meisterschaft ist insgesamt sehr hoch. Früher war es möglich, mit ein paar Podestplätze den Titel zu gewinnen, heutzutage muss man an jedem Rennwochenende gewinnen.»

Durch den spektakulären Wechsel von Vizeweltmeister Álvaro Bautista zu Honda, der 2019 für 16 Ducati-Laufsiege sorgte, wird Scott Redding sein Superbike-Debüt an der Seite von Chaz Davies geben. Bei den Wintertests war der aktuelle Britische Superbike Champion schnellster Ducati-Pilot und scheint ein idealer Nachfolger von Bautiste zu sein.

Um die Logistik des Teams kümmert sich nach wie vor Feel Racing, die Firma von Daniele Casolari. Die Motorräder kommen aus der Rennabteilung von Ducati Corse, welche Gigi Dall’Igna untersteht.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 01.04., 11:35, Motorvision TV
Perfect Ride
Mi. 01.04., 12:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 01.04., 13:05, Motorvision TV
Classic
Mi. 01.04., 14:00, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mi. 01.04., 14:30, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mi. 01.04., 15:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 01.04., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 01.04., 16:15, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix Italien 1984
Mi. 01.04., 16:15, Hamburg 1
car port
Mi. 01.04., 16:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
» zum TV-Programm
167