Pedercini Kawasaki: Neuer Fahrer, Zuversicht für 2021

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Valentin Debise

Valentin Debise

Sandro Cortese fällt nach seinem schlimmen Sturz in Portimao für den Rest der Superbike-WM 2020 aus. Sein Kawasaki-Teamchef Lucio Pedercini muss sich mit Ersatzfahrern durchhangeln.

Das Team Outdo Pedercini Kawasaki setzte für die beiden Aragon-Events ersatzweise Roman Ramos auf die ZX-10RR des verletzten Sandro Cortese, der Spanier holte als 13. und 15. in sechs Rennen insgesamt vier WM-Punkte.

Für die letzten drei Events muss sich Pedercini neu aufstellen. «In Barcelona und Magny-Cours wird Valentin Debise für uns fahren», verriet der Teamchef. «In Estoril – ich habe keine Ahnung. An diesem Termin Mitte Oktober hat quasi jede nationale Meisterschaft ihr Finale, in Italien, Frankreich und Spanien. Im Moment habe ich für den letzten Event noch keinen Fahrer.»

Obwohl das letzte Saisondrittel noch aussteht, laufen die Vorbereitungen für 2021 bereits auf Vollgas. «Ich möchte Minimum ein Superbike an den Start bringen», sagte Pedercini gegenüber SPEEDWEEK.com. «Zusammen mit David Salom denke ich auch darüber nach, ein 300er-Team zu machen.»

Wie steht es um deinen Hauptsponsor Outdo-Batterien aus China? «Sie möchten weitermachen», freute sich der 47-Jährige aus Norditalien. «Seit zwei Jahre sind ihre Produkte in Europa erhältlich, wir möchten 2021 ihre Kunden in unsere Hospitality einladen und die Werbetrommel rühren. Das ist wegen Corona dieses Jahr leider nicht möglich. Sie sind glücklich, nach dem Sturz von Sandro hat mir sogar der Firmen-Präsident geschrieben und ihm beste Wünsche ausrichten lassen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 25.09., 18:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Top 30 Qualifying
  • Fr. 25.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 25.09., 19:05, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 25.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 25.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 25.09., 20:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 20:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 25.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 25.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE