Sieger Toprak Razgatlioglu: «Kein gutes Wochenende»

Von Kay Hettich
Toprak Razgatlioglu dominierte das Meeting in Jerez

Toprak Razgatlioglu dominierte das Meeting in Jerez

Mit zwei Siegen lieferte Yamaha-Star Toprak Razgatlioglu beim Superbike-Meeting in Jerez eine weitere perfekte Leistung ab. Trotz ausgebauter WM-Führung hat der Yamaha-Pilot gemischte Gefühle.

Das Meeting der Superbike-WM 2021 in Jerez sorgte zwar noch kein Vorentscheidung im Titelrennen, doch der Vorteil liegt nun sehr klar bei Toprak Razgatlioglu. Der Yamaha-Pilot beendete jede wichtige Session auf Platz 1: In der Superpole und auch in beiden Superbike-Läufen. Mit 20 Punkten führt der talentierte Türke nun relativ deutlich vor Titelverteidiger Jonathan Rea (Kawasaki) die Gesamtwertung an.

«Das war dennoch kein gutes Wochenende – am Samstag waren wir alle aus bekannte Gründen am Boden zerstört», erinnerte Razgatlioglu an den tödlichen Unfall von Dean Berta Vinales im ersten Rennen der Supersport-WM 300. «Unser Sport ist leider manchmal so, wir müssen dennoch unseren Job erledigen. Ich gab mein bestes und bekam zwei Siege. Das hat mich gefreut, weil ich damit in dieser Saison bereits zehn Siege erreicht habe. Jetzt will ich noch mehr davon – einfach nur so für mich selbst.»

Dass der 24-Jährige so dominant sein würde, ahnte man in den freien Trainings noch nicht.

«Unser Bike war am Freitag nicht sehr gut und ich fühlte mich nicht sehr gut, aber mein Team hat über Nacht großartig gearbeitet und am Samstag lief es sofort besser», lobte der WM-Leader, der dafür gesundheitlich etwas angeschlagen war. «Am Samstag war es noch ok, aber jetzt fühle mich etwas krank, meine Stimme ist auch nicht normal. Es reichte aus und ich hatte auch keine Probleme, die Rennen durchzustehen.»

An seiner Taktik will Razgatlioglu vorerst festhalten: Kein Taktieren, er fährt auf Sieg.

«Ich schaue immer noch nicht auf den WM-Stand», versichert der Yamaha-Werkspilot. «Ich weiß noch nicht einmal genau, wie viele Punkte ich Vorsprung habe. Natürlich habe ich mitbekommen, dass Johnny im zweiten Rennen nur Fünfter wurde. Dennoch beschäftige ich mich damit nicht.»

Ergebnis Superbike-WM, Jerez, Lauf 1
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha  
2. Jonathan Rea Kawasaki + 1,225 sec
3. Scott Redding Ducati + 2,791
4. Andrea Locatelli Yamaha + 3,227
5. Alvaro Bautista Honda + 8,652
6. Loris Baz Ducati + 10,414
7. Michael vd Mark BMW + 12,294
8. Axel Bassani Ducati + 12,384
9. Alex Lowes Kawasaki + 13,478
10. Garrett Gerloff Yamaha + 15,594
11. Leon Haslam Honda + 24,783
12. Eugene Laverty BMW + 26,917
13. Kohta Nozane Yamaha + 27,252
14. Jonas Folger BMW + 30,594
15. Christophe Ponsson Yamaha + 31,317

 

Ergebnis Superbike-WM, Jerez, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha  
2. Scott Redding Ducati + 0,113 sec
3. Alvaro Bautista Honda + 4,247
4. Andrea Locatelli Yamaha + 5,172
5. Jonathan Rea Kawasaki + 6,339
6. Axel Bassani Ducati + 7,780
7. Michael Rinaldi Ducati + 11,035
8. Michael vd Mark BMW + 11,993
9. Loris Baz Ducati + 12,311
10. Garrett Gerloff Yamaha + 16,651
11. Eugene Laverty BMW + 27,224
12. Leon Haslam Honda + 27,266
13. Jonas Folger BMW + 27,713
14. Samuele Cavalieri Ducati + 33,438
15. Leandro Mercado Honda + 46,941

 

Stand Superbike-WM 2021 nach Jerez
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha 449
2. Jonathan Rea Kawasaki 429
3. Scott Redding Ducati 375
4. Michael Rinaldi Ducati 227
5. Andrea Locatelli Yamaha 227
6. Alex Lowes Kawasaki 199
7. Michael vd Mark BMW 189
8. Garrett Gerloff Yamaha 170
9. Alvaro Bautista Honda 169
10. Tom Sykes BMW 167
11. Axel Bassani Ducati 150
12. Chaz Davies Ducati 120
13. Leon Haslam Honda 104
14. Kohta Nozane Yamaha 46
15. Lucas Mahias Kawasaki 44
16. Tito Rabat Ducati 38
17. Eugene Laverty BMW 23
18. Christophe Ponsson Yamaha 23
19. Isaac Vinales Kawasaki 23
20. Jonas Folger BMW 19
21. Loris Baz Ducati 17
22. Leandro Mercado Honda 12
23. Marvin Fritz Yamaha 6
24. Samuel Cavalieri Ducati 6
25. Loris Cresson Kawasaki 3
26. Andrea Mantovani Kawasaki 2
27. Luke Mossey Kawasaki 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 06.07., 13:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 14:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 06.07., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 06.07., 15:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:35, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Mi.. 06.07., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
8AT