Hoffen in Aragon: SBK-Auftakt ohne Corona-Verbote?

Von Ivo Schützbach
Am Wochenende 8.–10. April beginnt in Aragon die Superbike-WM 2022. MotorLand-Geschäftsführer Santiago Abad geht davon aus, dass wir Rennen mit vollen Tribünen und Hospitalitys haben werden.

Seit dem WM-Auftakt 2020 in Australien haben wir keinen SBK-Event erlebt, wie er vor den behördlich verordneten Corona-Maßnahmen seit März 2020 war.

Die Regierung in Katar hat bereits mitgeteilt, dass der MotoGP-Saisonbeginn am ersten März-Wochenende ohne Corona-Auflagen stattfinden wird. Promoter Dorna geht davon aus, dass die 21 angesetzten Grands Prix alle durchgeführt werden können und Geisterrennen der Vergangenheit angehören.

Für den Katar-GP steht fest: Alle akkreditierten Personen können ohne Quarantäne-Vorschriften einreisen, auch ohne Impfzertifikat. Auch das Herkunftsland spielt keine Rolle mehr. Es wird auch keine PCR-Testpflicht bei der Einreise geben. Dazu wird sich jeder GP-Besucher frei bewegen können. Er kann sein Hotel wieder frei wählen, auch Besuche von Bars, Restaurants und Einkaufszentren werden erlaubt sein.

Das nährt die Hoffnung bei der Dorna, dass auch die Superbike-WM ohne größere Auflagen ausgetragen werden kann. Denn viele Regierungen weltweit nahmen in den vergangenen Wochen die Einschränkungen der Grundrechte zurück und entlassen die Menschen in ihr normales Leben, wie sie es vor SARS-CoV-2 kannten.

Am Wochenende 8.–10. April beginnt in Aragon die Superbike-WM 2022. MotorLand-Geschäftsführer Santiago Abad geht davon aus, dass es bezüglich der Zuschauerzahl keine Beschränkung geben wird. «Alles hängt vom weiteren Verlauf mit Omicron ab, aber es sieht so aus, als würde es wie 2019 laufen», teilte der Spanier SPEEDWEEK.com mit. «Wir planen mit einem offenen Fahrerlager, das ist aber noch nicht beschlossen. Wir planen auch mit Hospitalitys.»

Was es braucht, um die Veranstaltung besuchen zu dürfen, steht noch nicht fest. «Wir arbeiten derzeit an einem Update des Covid-Protokolls», so Abad. «Eventuell verlangen wir nach dem Zertifikat für Geimpfte oder Genesene. Es hängt davon ab, was die Vorschiften für Veranstaltungen mit Fans verlangen.»

Im Januar teilte die spanische Regierung mit, Covid-19 als endemische Krankheit einzustufen, mit deren saisonalen Ausbrüchen die Menschen leben können und die das Gesundheitssystem nicht überlasten. Dieser Schritt sei «an der Zeit und notwendig», sagte Gesundheitsministerin Carolina Darias.

Seither werden die Coronavorschriften schrittweise gelockert, zum Beispiel auf den Balearen wurde die 3G-Regel unter anderem für den Zugang zu Bars und Restaurants sowie für sämtliche Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen wie Theater, Kinos, Sportstudios, Clubs und Diskotheken am 11. Februar 2022 außer Kraft gesetzt. Die kommenden Wochen werden sämtliche der 17 autonomen Regionen nachziehen.

Für die Einreise nach Spanien gilt derzeit 3G, außerdem müssen alle Besucher vorab ein digitales Formular zur Gesundheitskontrolle ausfüllen.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 30.09., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 07:40, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Fr.. 30.09., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 30.09., 08:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 30.09., 11:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Singapur 2022
  • Fr.. 30.09., 14:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Fr.. 30.09., 14:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Singapur 2022
» zum TV-Programm
3AT