Iker Lecuona (8./Honda) : «Podium? Vielleicht...»

Von Kay Hettich
Iker Lecuona

Iker Lecuona

Den ersten Trainingstag der Superbike-WM 2022 in Misano beendete Iker Lecuona auf Platz 8. Für das erste Rennen am Samstag kann sich der Honda-Pilot aber vorstellen, viel weiter vorn mitzufahren.

Drei Wochen sind seit dem Meeting in Estoril vergangen, wo Iker Lecuona mit Platz 4 im Superpole-Race und Xavi Vierge als Fünfter im ersten Lauf erneut glänzten – die Fortschritte von Honda sind offensichtlich. Die Herausforderung an diesem Wochenende in Misano ist aber etwas größer.

Die beiden Spanier kennen zwar die Rennstrecke, doch auf der italienischen Piste haben sie mit der Honda Fireblade nie getestet. Auch das ist eine Erklärung für Platz 8 von Lecuona am Freitag.

«Ich habe zwar ein paar Probleme, wir sind aber trotzdem nicht zu weit entfernt», sagte der 22-Jährige im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Ich leide etwas im zweiten Sektor, dort ist Xavi aber einer der schnellsten. Es scheint also eher etwas mit dem persönlichen Fahrstil zu tun zu haben. Die Honda funktioniert hier recht gut, man kann damit schnell sein. Wir fühlen uns gut damit und haben das Potenzial, vielleicht nicht fürs Podium … wobei, vielleicht doch.»

Bevor eine vordere Platzierung ins Visier genommen werden kann, muss Lecuona aber noch an der Abstimmung der CBR1000RR-R arbeiten und sich die Reifenwahl treffen.

«Wir haben immer noch mit Vibrationen zu kämpfen, die von hinten kommen. Daran arbeiten wir hart, aber wir haben das Problem noch nicht gelöst», gab der Honda-Pilot zu. «Am Nachmittag begann ich das zweite Training mit einem gebrauchten Reifen und fühlte mich recht wohl, sodass ich meine Rundenzeit verbessern konnte. Ich war zufrieden mit dem Gefühl, aber auf meinem Long-Run, mit einem der neuen Pirelli-Hinterreifen, fühlte ich mich nicht mehr so gut wie zuvor, und die Rundenzeiten kamen nicht mehr. Wir müssen an diesem Aspekt des Set-ups arbeiten. Unser erstes Ziel für Samstag ist, die Vibrationen in den Griff zu bekommen, damit ich mich auf der Bremse wohler fühle.»

Kombiniertes Ergebnis Superbike-WM: Misano, FP1/FP2
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Alvaro Bautista Ducati 1:34,008 min
2. Toprak Razgatlioglu Yamaha 1:34,115 + 0,107 sec
3. Jonathan Rea Kawasaki 1:34,134 + 0,126
4. Michael Rinaldi Ducati 1:34,184 + 0,176
5. Philipp Öttl Ducati 1:34,498 + 0,490
6. Garrett Gerloff Yamaha 1:34,605 + 0,597
7. Alex Lowes Kawasaki 1:34,706 + 0,698
8. Iker Lecuona Honda 1:34,793 + 0,785
9. Scott Redding BMW 1:34,812 + 0,804
10. Andrea Locatelli Yamaha 1:34,844 + 0,836
11. Xavi Vierge Honda 1:34,861 + 0,853
12. Axel Bassani Ducati 1:34,931 + 0,923
13. Loris Baz BMW 1:35,261 + 1,253
14. Christophe Ponsson Yamaha 1:35,452 + 1,444
15. Eugene Laverty BMW 1:35,632 + 1,624
16. Kohta Nozane Yamaha 1:35,726 + 1,718
17. Roberto Tamburini Yamaha 1:35,835 + 1,827
18. Gabriele Ruiu BMW 1:35,911 + 1,903
19. Alessandro Delbianco Kawasaki 1:35,919 + 1,911
20. Hafizh Syahrin Honda 1:35,960 + 1,952
21. Luca Bernardi Ducati 1:36,007 + 1,999
22. Tito Rabat Kawasaki 1:36,063 + 2,055
23. Ilya Mikhalchik BMW 1:36,668 + 2,660
24. Leandro Mercado Honda 1:36,673 + 2,665
25. Oliver König Kawasaki 1:37,725 + 3,717

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 30.01., 18:10, Motorvision TV
    Saudi Baja - Hail Rally
  • Mo.. 30.01., 18:10, Motorvision TV
    Saudi Baja - Hail
  • Mo.. 30.01., 18:15, DMAX
    Salvage Squad - Die Bergungs-Profis
  • Mo.. 30.01., 18:40, Motorvision TV
    Australian Offroad Championship 2022
  • Mo.. 30.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 30.01., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mo.. 30.01., 20:00, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 30.01., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Mo.. 30.01., 21:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Mo.. 30.01., 21:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
» zum TV-Programm
4