Chris Ponsson (Yamaha): Schlüsselbein war zertrümmert

Von Kay Hettich
Beim Superbike-Meeting in Misano zog sich Chris Ponsson bei einem Sturz im ersten Lauf einen komplexen Schlüsselbeinbruch zu. Röntgenbilder belegen den desaströsen Zustand der Knochen, die Operation war schwierig.

Das Rennwochenende in Misano nahm für Chris Ponsson kein gutes Ende. Der Yamaha-Privatier startete am Samstag als 16. in das erste Rennen, doch bereits in der dritten Runde flog er per Highsider von seinem Motorrad. Sturzursache war eine nicht ordnungsgemäß funktionierende Motorbremse.

Mit einem mehrfachen Schlüsselbeinbruch war das vierte Saisonmeeting für den Franzosen vorzeitig beendet, doch er muss auch um seine Teilnahme am Meeting in Donington Park am 16./17. Juli bangen. Denn die zur Fixierung des Knochens erforderliche Operation war aufwendig.

«Es war kein einfacher Schlüsselbeinbruch», sagte der nur scheinbar gut gelaunte Ponsson. «Bevor die Rekonstruktion mit einer Platte und zehn Schrauben möglich war, mussten Muskeln und Nerven durchtrennt werden, um die Knochenstücke wieder an die richtige Stelle zu platzieren. Ich arbeite jeden Tag mit meinem Physiotherapeuten, um in etwas mehr als zwei Wochen für das nächste Rennen in England so gut wie möglich wieder fit zu sein.»

Der 26-jährige Ponsson fährt seine zweite Saison mit der Yamaha R1. Den im letzten Drittel 2021 gezeigten Aufwärtstrend konnte er in diesem Jahr nicht fortsetzen und belegt mit 8 WM-Punkten den 22. WM-Rang.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 30.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 30.09., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 30.09., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 30.09., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 30.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Fuel Australia Championship 2022
  • Fr.. 30.09., 21:45, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2022
  • Fr.. 30.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 30.09., 22:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2022
  • Fr.. 30.09., 22:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2022
  • Fr.. 30.09., 22:40, Motorvision TV
    Legend National Cars Championship 2022
» zum TV-Programm
7AT