Formel 1: Mercedes-Ärger über Dummheit

Danilo Petrucci wird Wirt und Ducati-Test in Rijeka

Von Kay Hettich
Danilo Petrucci trainierte mit einer Ducati V4R in Rijeka, auch bekannt als Automotodrom Grobnik

Danilo Petrucci trainierte mit einer Ducati V4R in Rijeka, auch bekannt als Automotodrom Grobnik

Die Pause zwischen den Superbike-Meetings in Barcelona und Assen ist lang. Barni Ducati-Pilot Danilo Petrucci hat sich ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, damit keine Langeweile aufkommt.

Zwischen dem zweiten Rennen auf dem Circuit de Catalunya und dem ersten Training in Barcelona liegen exakt 26 Tage – zu lang für einen Profisportler wie Danilo Petrucci, um nichts zu tun. Neben seiner üblichen Trainingsroutine zu Hause beschäftigte sich der 33-Jährige mit anderen Dingen – mit Gastronomie!

«Ich eröffne mit meinem Partner Emiliano zwei Clubs. Es handelt sich um eine Art Cocktail-Bar; eine in Terni und die andere in Rieti», verriet Petrucci unseren Kollegen von Corsedimoto. «Sie werden ‹9Nove› heißen. Es gibt noch kein Logo, weil wir das gerade erst machen. Die Eröffnung ist in diesem Sommer geplant. Wenn ich zu Hause bin, kümmere ich mich darum.»

Die Ostertage verbrachte Petrux mit seinem Vater auf Ibiza. Auch dort ist die Gastronomie ein Thema.

«Ich bin dort Partner in einem Restaurant namens Carousel. Ich habe ein paar Autogramme gegeben und die Gelegenheit genutzt, um mit meinem Vater einen Kurzurlaub zu machen», erzählte der Italiener weiter. «Anschließend nahm ich einen Van und fuhr nach Misano. Ich habe eine wunderschöne Panigale V4R eingeladen und bin nach Rijeka gefahren, wo Spark, mein Teamsponsor, ansässig ist. Ich war vorher noch nie in Rijeka und hatte eine tolle Zeit. Am Samstag fuhr ich wieder nach Hause, um mich am Sonntag mit Freunden zum Mittagessen zu treffen.»

Tatsächlich handelte es sich um eine Ducati V4R, mit der Petrucci in Rijeka flotte Runden drehte. Die meisten Rennfahrer nutzen zum Training die weniger kostspielige V4S.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 23.06., 22:15, ORF Sport+
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 23.06., 23:10, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mo. 24.06., 00:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 24.06., 03:00, DMAX
    Richard Hammond's Car Workshop
  • Mo. 24.06., 04:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 24.06., 04:45, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 24.06., 05:15, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mo. 24.06., 05:35, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mo. 24.06., 05:50, SPORT1+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo. 24.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5