Martin Smolinski: Es ist noch Platz für 18 Titel

Von Manuel Wüst
Speedway
Martin Smolinski bei der Enthüllung der Ehrentafel

Martin Smolinski bei der Enthüllung der Ehrentafel

Kommenden Samstag kämpft Martin Smolinski als einziger Deutscher im Challenge um den Einzug in den Speedway-GP 2020. Vorab wurde ihm von der Stadt Olching eine große Ehre zuteil.

Mit Maximum schaffte Martin Smolinski im Juni in Abensberg die Qualifikation für den Challenge. Wer im Speedway-GP 2020 dabei sein will, muss am kommenden Samstag das Rennen in Gorican auf einem der ersten drei Plätze beenden. «Mein Team und ich arbeiten im Moment sehr gut zusammen», hielt Smoli fest. «Meine Motoren, die ich selbst mit vorbereite, laufen derzeit richtig gut, sodass wir gut gewappnet in den Challenge gehen.»

Zu Ehren von seinem ersten Weltmeistertitel im vergangenen Jahr auf der Langbahn, bekam der 34-Jährige von seiner Heimatstadt Olching im Rahmen des Neujahrsempfangs eine Ehrentafel versprochen. Wo diese platziert werden soll, war auch schnell klar: Am Speedwaystadion in der Toni-März-Straße.

Am 19. August wurde die Tafel feierlich von Bürgermeister Andreas Magg und dem Sportreferenten der Stadt Olching, Dr. Tomas Bauer, enthüllt. Viele Gäste waren neben etlichen Pressevertretern zu Gast, um dem Ereignis beizuwohnen. Sämtliche Titelgewinne sind auf der Tafel verewigt und sage und schreibe 48 Felder sind bereits belegt. Vorerst sind noch 18 frei, die der Bayer zeitnah füllen möchte. «Es geht jetzt in die heiße Phase der Saison, es sind noch ein paar Titel zu gewinnen. Mein Ziel ist, bis zum Ende des Jahres noch drei bis vier weitere Felder zu füllen», grinste Smolinski.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 18:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 14.08., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 14.08., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 14.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 14.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
468