Crowdfunding für neue Speedwaybahn in Neubrandenburg

Von Manuel Wüst
Speedway
In Neubrandenburg soll wieder eine Speedwaybahn gebaut werden. Hierzu hat der Verein, der sich dem Projekt annimmt, eine Crowdfunding-Aktion am Laufen, die aus der gesamten Republik Unterstützung erhält.

Zu DDR-Zeiten war der Speedwaysport in Neubrandenburg eine feste Größe, der Club stellte 1990 mit Mike Ott den letzten DDR-Meister. Nachdem die Bahn in der Stadt Mitte der 90er-Jahre einem Bauvorhaben weichen musste, soll der Sport nun im Umland sein Comeback feiern. Erste Hilfen erhielt der ehrgeizige neu gegründete MSC Vier Tore Neubrandenburg bereits aus Pfaffenhofen, wo ebenfalls die Bahn einem Bauprojekt weichen musste, und nun die Infrastruktur wie Startanlage, Ampel- und Bandensysteme den Weg nach Neubrandenburg finden sollen.

Parallel läuft derzeit eine Crowdfunding-Aktion, bei der Spendengelder gesammelt werden sollen, um die Startfinanzierung für das ehrgeizige Projekt sicherzustellen. Auch hier erhält der MSC Vier Tore Neubrandenburg Unterstützung aus dem gesamten Bundesgebiet. Clubs wie der MC Norden und der MSC Cloppenburg unterstützen die Aktion mit Utensilien, die sich die Fans im Gegenzug für eine Spende sichern können – von Speedway-Weltmeister Bartosz Zmarzlik bis zu Europameister Robert Lambert gab/gibt es Artikel. Auch von Deutschlands Spitzenfahrern gab es Unterstützung, und sogar die ehemaligen Nationalmannschaftsfahrer Tobias Kroner und Christian Hefenbrock haben in ihren Archiven gekramt und Fanartikel aus aktiven Tagen zur Verfügung gestellt.

Die anvisierte Summe von 13.200 € hat der MSC Vier Tore Neubrandenburg bereits erreicht. Die Aktion dauert noch ein paar Tage – jeder weitere Euro hilft, den Speedway-Sport nach Neubrandenburg zurückzubringen.

«Ich bin als Fan megastolz, mit welchem Engagement sich die Leute vom MSC Vier Tore dafür einsetzen, diesen geilen Sport wieder nach Neubrandenburg zu holen», erklärt Rene Eberhardt, in der Bahnsportszene besser bekannt als Ebi. «Neubrandenburg und Speedway gehören einfach zusammen, das hat eine lange Tradition. Ich weiß, dass ich auf meinem Schulkoffer die Aufkleber vom Gewinn der Einzel-, Paar- und Mannschaftsmeisterschaft in einem Jahr hatte. Ich war so unfassbar stolz damals. Ich hoffe inständig, dass es vorwärts geht und die Mädels und Jungs Durchhaltevermögen haben. Man kann nur alle bitten, das Projekt zu unterstützen. Ich zum Bespiel habe mir meinen Namen auf einem Sitz im Stadion gesichert.»

Wer das Projekt unterstützen und sich nebenbei noch so manche Rarität aus der großen Auswahl an Fanutensilien sichern will, sollte in den kommenden Tag auf diesem Link vorbeischauen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 25.01., 19:30, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 25.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 25.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 25.01., 21:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 25.01., 22:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 25.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Mo. 25.01., 23:05, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE