Speedway Neustadt: Vier-Länder-Kampf ist zurück

Von Anton Fischer
In Neustadt wird wieder Rennen gefahren

In Neustadt wird wieder Rennen gefahren

Dänemark, England und Tschechien treffen am 15. Mai auf der Speedwaybahn im Anton-Treffer-Stadion in Neustadt an der Donau beim Vier-Länder-Kampf auf das Team aus Deutschland.

Im Vorfeld musste der MSC Neustadt mit dem Fahrerfeld einige Rückschläge hinnehmen. Martin Smolinski, der einzige deutsche Grand-Prix-Sieger, hat seine Saison wegen einer Hüft-OP vorzeitig beendet und musste absagen. Und Erik Riss muss am 15. Mai in der polnischen Liga für Landshut starten.

Als deutsches Team präsentiert der MSC Neustadt Sandro Wassermann, Michael Härtel, Marius Hillebrand sowie den Österreicher Daniel Gappmaier. Ersatzfahrer ist Mario Niedermeier. Smolinski wird als Gast in Neustadt sein.

Start ist im Anton-Treffer-Stadion in Neustadt an der Donau am 15. Mai um 14 Uhr, ab 11 Uhr ist Training. Es gibt ein offenes Fahrerlager vor und nach dem Rennen für alle Zuschauer und Sponsoren, sowie einer Autogrammstunde mit dem deutschen Team vor dem Rennen. Die Bewirtung von Gästen mit VIP-Karten erfolgt im Zelt neben dem TSV-Heim.

Kostenlose Parkplätze direkt am Stadion sind vorhanden. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.msc-neustadt.de, wo man auch Freikarten für Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahre bekommen kann. Das Nachwuchsrennen am Samstag wurde abgesagt.

Die Teamaufstellungen:

Dänemark: Emil Pörtner, Bastian Pedersen, Nicklas Aagaard, Bastian Borke.

England: Ben Barker, Connor Bailey, Danyon Hume, Sam Hagon.

Tschechien: Vaclav Milik, Jan Kvech, Petr Chlupac, Daniel Klima.

Deutschland: Sandro Wassermann, Michael Härtel, Marius Hillebrand, Daniel Gappmaier.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 16.05., 11:30, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Mo.. 16.05., 11:50, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Mo.. 16.05., 12:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Mo.. 16.05., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 16.05., 13:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 16.05., 13:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 16.05., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 15:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Mo.. 16.05., 15:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3AT