German Speedway Masters: Fahrerfeld für 2022 ist fix

Von Peter Fuchs
Bei den GSM dabei: Lukas Baumann vor Celina Liebmann

Bei den GSM dabei: Lukas Baumann vor Celina Liebmann

Nach der letztjährigen erfolgreichen Feuertaufe des German Speedway Masters in Dohren, sehen wir in der jungen Rennserie 2022 gleich drei Leckerbissen.

In diesem Jahr haben Speedwayfans gleich mehrfach die Gelegenheit, Rennen der Extraklasse auf einigen der bekanntesten Ovale Deutschlands hautnah zu erleben.

Auftakt ist am 16. Juni in der Maxlrainer Arena in Olching, der Heimbahn von GP-Sieger und Langbahn-Weltmeister Martin Smolinski, dessen Saison verletzungsbedingt bereits beendet ist.

Weiter geht es am 12. August im hohen Norden auf der traditionsreichen Grand-Prix-Strecke des Teterower Bergring-Areals.

Das Finish ist in Deutschlands größtem Kreisverkehr am 15. Oktober auf dem Eichenring in Dohren.

Freuen dürfen sich die Zuschauer an der Bahn oder des Livestreams auf acht Teams, die aus internationalen und nationalen Spitzenfahrern bestehen.

Die Aufstellungen:

MC Bergring Teterow:
Erik Riss (D), Lukas Baumann (D), Reserve: Daniel Spiller (D)

DMV Motorsportteam: Bastian Pedersen (DK), Max Dilger (D), Reserve: Robert Lambert (GB)

MSV Herxheim: Lukas Fienhage (D), Michael Härtel (D), Reserve: Maximilian Troidl (D)

Emsland Speedwayteam Dohren: Kai Huckenbeck (D), Norick Blödorn (D), Reserve: Mads Hansen (DK)

MSC Olching: Valentin Grobauer (D), Erik Bachhuber (D)

MSC Vier Tore Neubrandenburg: Celina Liebmann (D), Vaclav Milik (CZ)

Nidda Crocodiles: Paco Castagna (I), Rene Deddens (D), Reserve: Julian Bielmeier (D)

GSM Junior Team: Marius Hillebrand (D), Ben Ernst (D)


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 16.05., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 16.05., 06:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 16.05., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 16.05., 06:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 16.05., 06:56, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 16.05., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 16.05., 07:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 07:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 16.05., 07:07, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT