Max Dilger: Ärger mit dem Teamkollegen

Von Helge Pedersen
Speedway
Max Dilger

Max Dilger

Stephan Katt und Max Dilger gingen für ihren polnischen Ligaclub aus Oppeln erstmals ans Band – in einem Testmatch gegen Rybnik.

Stephan Katt hatte wie schon beim Bundesliga-Auftakt in Diedenbergen mit Kraftproblemen zu kämpfen und holte aus fünf Läufen 5+2 Punkte. Nach seiner Kahnbeinoperation klagt der Neuwittenbeker zwar nicht mehr über Schmerzen, «kraftmässig konnte ich über den Winter aber fast nichts tun, deshalb bin ich noch in der Aufbauphase.»

Der Deutsche Juniorenmeister Max Dilger kommt dagegen immer mehr in Fahrt. Nach seinem Sieg im Testmatch in Berghaupten am Samstag vor einer Woche, erfuhr der Lahrer in Polen 7+1 Punkte aus vier Läufen. «Es wären sogar noch zwei mehr drin gewesen, wenn mich einer meiner polnischen Teamkollege nicht in einem Lauf in die Bande gedrückt hätte», so Dilger. «Ich bin dadurch auf den letzten Platz zurückgefallen. Von Paarfahren hat der Junge noch nie etwas gehört.»

Ein Vorwurf, der auch im Vorfeld des Starts des neuen Ligasystems in Deutschland immer wieder laut wurde. Richtiges Paarfahren wird nur in Grossbritannien gezeigt. Die Fahrer in Polen, Schweden oder auch Deutschland sind in erster Linie Einzelkämpfer.

Am heutigen Samstag testen Katt und Dilger noch einen Tag in Oppeln, am morgigen Sonntag findet ein weiteres Testmatch statt. Allerdings ohne Dilger – er muss Sponsorentermine zu Hause im Schwarzwald wahrnehmen.
 
Für den Ligaauftakt am kommenden Wochenende im ungarischen Miskolc haben Katt und Dilger nach ihren Trainingsleistungen einen Fixplatz sicher.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 11:15, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 11:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2016 Island - Österreich
  • Fr. 18.09., 12:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 13:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 1996: Deutschland - Tschechien
  • Fr. 18.09., 13:15, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr. 18.09., 14:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Toskana
  • Fr. 18.09., 15:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
7DE