Wenn der Teamchef kocht

Kolumne von Martin Smolinski
Speedway
Smolinski lässt es qualmen

Smolinski lässt es qualmen

Ich habe am Sonntag nach dem Länderkampf in Herxheim erstmals auf der Langbahn trainiert und kann euch sagen, dass es mir mächtig Spass gemacht hat.

An den Speed und die längeren Kurven muss ich mich zwar noch gewöhnen, aber ich denke, ich werde das noch hinbekommen. Es war mal ein erster Test, auf dem man aufbauen kann, weitere werden sicherlich folgen. Wann ich erstmals ans Band gehe, ist noch offen. In meinem ersten Rennen will ich eine Topleistung abliefern, von daher muss ich top vorbereitet sein und will nichts überstürzen. Aber wer mich kennt, der weiss, dass ich erstens bestens vorbereitet starten werde und mein Bike optisch unvergleichbar sein wird.

Nach Herxheim war ich bereits Freitagnachmittag angereist, um die MSV Herxheim bei ihren PR-Bemühungen zu unterstützen. Wir haben nachmittags ein Behindertenheim besucht – das war eine geniale Sache. Die Bewohner sind 100 Prozent unvoreingenommen auf mich zugegangen, wir haben uns unterhalten, etliche Fotos mit dem Motorrad gemacht und am Ende habe ich für die Bewohner noch mein Bike angeworfen und ihnen ein bisschen was mit meinem Speedwaybike gezeigt.

Der Länderkampf an sich war eine gute Sache, auch wenn ich morgens keinen Bock hatte, überhaupt zu fahren. Ich hatte leichtes Fieber und war gesundheitlich etwas angeschlagen, von daher war ich mit meinem Paid-Maximum mehr als zufrieden. Auch das Teamwork auf und neben der Bahn war hervorragend.

Nachdem ja samstags Dauerregen angesagt war und wir anstatt Speedway zu fahren zum Badminton spielen gezwungen waren, wurde die Bahn am Sonntag von der MSVH wieder bestens hergerichtet. Schön war es auch beim Rennen mit jung und alt zusammenzuarbeiten. Die Schülerklassen standen uns Grossen in nichts nach und waren ebenfalls sehr professionell aufgestellt. Ich hoffe, dass auch weiterhin die jüngsten ihre Startmöglichkeiten erhalten, denn wir haben vor zehn bis 15 Jahren genauso angefangen und waren froh über jeden Start.

Empfehlen kann ich euch auch die Spaghetti nach Bologneser Art von René Schäfer: Der hat die komplette Mannschaft am Samstagabend bekocht und dabei seine Fähigkeiten in der Küche unter Beweis gestellt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 10.05., 06:25, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 10.05., 06:25, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 10.05., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 10.05., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 10.05., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 10.05., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 10.05., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 10.05., 07:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 10.05., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 10.05., 07:39, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE