Jürgen Hehlert: Der erste Deutsche Speedway-Meister

Von Christian Kalabis
Speedway-DM
Jürgen Hehlert

Jürgen Hehlert

Am 15. April 2021 feiert Jürgen Hehlert seinen 80. Geburtstag. Lange bevor in der Bundesrepublik Deutschland der erste Speedway-Meister gekürt wurde, triumphierte er in der DDR.

Der erste Deutsche Speedway-Meister wurde 1962 in der damaligen DDR ausgefahren, Jürgen Hehlert aus Rostock gewann mit gerade einmal 21 Jahren. Der jüngere Bruder von Peter Hehlert, der in Neubrandenburg fuhr und mitverantwortlich für die Erneuerung der Piste war, konnte vier Jahre später noch einmal den Titel erringen, sowie fünf weitere Medaillen bis zu seiner Republikflucht 1972 ins hessische Hanau, wo er heute noch lebt.

Jürgen gehörte 1970 zum siegreichen Quartett der DDR-Auswahl bei der Team-WM in Ruhpolding, bei der die westdeutschen Fahrer regelrecht vorgeführt wurden. Schnell kam damals die Erkenntnis, dass Fortschritte in dieser Sportart nur erzielt werden können, wenn man mehr Startgelegenheiten auf den Aschenbahnen bekommt, wie sie früher genannt wurden. Drei Jahre später wurde die Speedway-Bundesliga Realität. Die Einzel-Meisterschaft wurde in der Bundesrepublik erstmals 1979 in Olching ausgetragen und von Egon Müller gewonnen.

Mittlerweile war Hehlert in seinem Verband in Ungnade gefallen, was sich zeigte, als man ihn spontan aus der Mannschaftsaufstellung für das Viertelfinale im Motodrom Rodenbach «aus Verletzungsgründen» strich, Jürgen aber an diesem Tag bei einem anderen Auswahlrennen in Osteuropa startete.

Zusammen mit seiner Ehefrau Christa und Tochter Rommi entschloss er sich zur riskanten Republikflucht, die zur Folge hatte, dass er nach den Sportgesetzen des Weltverbands FIM für zwei Jahre gesperrt worden wäre, falls sein bisheriger Verband der DDR darauf bestanden hätte. Da dies nicht der Fall war, konnte Jürgen Hehlert seine erfolgreiche Laufbahn im Westen fortsetzen, unter anderem in der Bundesligamannschaft des MSC Rodenbach. Dort startete er auch 1974 zusammen mit seinem ehemaligen Rostocker Kollegen Gerhard Uhlenbrock bei der Best-Pairs-WM für die Bundesrepublik.

Da die Speedwayangebote in Westeuropa nicht so groß waren, und ein vom britischen Erstdivisionär Hull unterbreitetes Angebot nicht in Einklang mit seiner neuen Tätigkeit gebracht werden konnte, beendete Hehlert seine Karriere hauptsächlich mit Sand- und Grasbahnrennen.

Ein haushohes Gemälde eines Gönners an seinem Einfamilienhaus erinnert heute noch an den Speedwayfahrer und 1. Deutschen Meister. Alles Gute zum runden Geburtstag, Jürgen Hehlert!

Größte Erfolge:

Deutscher Meister (DDR) 1962, 1966; Vize 1970, 1971; Dritter 1965, 1967, 1968

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 11.05., 05:15, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Spanien 2021
  • Di.. 11.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 11.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 11.05., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 11.05., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 11.05., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 11.05., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 11.05., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 11.05., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE