Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Speedway-EM: Norick Blödorn bekommt Dauer-Wildcard

Von Manuel Wüst
Norick Blödorn ist in der EM fix dabei

Norick Blödorn ist in der EM fix dabei

Norick Blödorn wurde mit einer von fünf permanenten Wildcards für die Speedway-Europameisterschaft ausgestattet und wird die deutsche Flagge hochhalten. Als Reservist wurde Erik Riss aufgestellt.

Das Fahrerfeld für die Speedway-Europameisterschaft ist komplett. Mit Anders Thomsen und Rasmus Jensen wurden zwei Fahrer aus Dänemark nominiert, hinzu kommen Timo Lahti (Finnland), Dimitri Bergé (Frankreich) und zur Freude der deutschen Fans Norick Blödorn.

Während Jensen, Thomsen, Bergé und Lahti bereits auf EM-Erfahrung zurückblicken können, wird es für Blödorn die erste volle Saison. Im vergangenen Jahr war der 19-jährige bereits in Güstrow mit Wildcard mit dabei und konnte in fünf Läufen drei Punkte schreiben.

Schon vor dem ersten Rennen kann man davon ausgehen, dass der erste Nachrücker Jacob Thorssell zum Einsatz kommen wird, denn Dimitri Bergé verletzte sich kürzlich und sprach in den sozialen Medien von einer dreimonatigen Pause, was ihn fast aus dem gesamten Wettbewerb kegeln würde. Als vierte Bahnreserve wurde Erik Riss nominiert, der im Fall von Verletzungen zu Einsätzen kommt.

Der EM-Auftakt steigt am 8. Juni in Debrezin in Ungarn. Der MC Güstrow wird am 24. August das dritte von vier Finalrennen ausrichten, bei dem ein weiterer Deutscher mit Veranstalter-Wildcard dabei sein wird.

Line-up Speedway-EM 2024:

#155 Mikkel Michelsen (DK)
#30 Leon Madsen (DK)
#333 Janusz Kolodziej (PL)
#692 Patryk Dudek (PL)
#129 Andzejs Lebedevs (LV)
#71 Maciej Janowski (PL)
#777 Piotr Pawlicki (PL)
#225 Vaclav Milik (CZ)
#223 Kacper Woryna (PL)
#113 Jevgenijs Kostigovs (LV)
#98 Timo Lahti (FIN)
#105 Anders Thomsen (DK)
#96 Dimitri Bergé (F)
#67 Rasmus Jensen (DK)
#37 Norick Blödorn (D)

Reservefahrer:
#24 Jacob Thorssell (S)
#302 Bartlomiej Kowalski (PL)
#27 Tom Brennan (GB)
#47 Erik Riss (D)
#778 Marko Levishyn (UA)

EM-Termine 2024:

8. Juni – Finale 1 – Debrezin (H)
20. Juli – Finale 2 – Graudenz (PL)
24. August – Finale 3 – Güstrow (D)
21. September – Finale 4 – Königshütte (PL)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 18.07., 00:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 04:15, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do. 18.07., 04:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 18.07., 05:05, Sat.1
    Auf Streife
  • Do. 18.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 06:00, Motorvision TV
    Report
» zum TV-Programm
10