Andersen: «Absolute Fehlentscheidung»

Von Helge Pedersen
Speedway-GP
Andersen: «Wir hatten alles unter Kontrolle»

Andersen: «Wir hatten alles unter Kontrolle»

Der dänische Speedway-GP-Star Hans Andersen versteht die Entscheidung des Schiedsrichters nach seinem Sturz beim Göteborg-GP noch immer nicht.

Anfangs lief es für [*Person Hans Andersen*] recht gut. Er ging mit sieben Punkten auf seinem Konto in den letzten Vorlauf und das Halbfinale bzw. Finale war zum Greifen nah.

In Lauf 17 musste der 29-Jährige gegen den Briten [*Person Chris Harris*], [*Person Andreas Jonsson*] (S) und [*Person Greg Hancock*] (USA) antreten. Harris ging nach dem Start in Führung. Andersen blieb an ihm dran und startete zu Beginn der zweiten Runde einen Angriff. Beide gerieten etwas aneinander. Am Kurveneingang hob bei Harris das Vorderrad ab und er konnte dem dicht neben ihm fahrenden Andersen nicht mehr ausweichen. Beide gingen zu Boden.

FIM-Schiedsrichter Frank Ziegler disqualifizierte den Dänen, so dass dieser noch vor dem Halbfinale zusammenpacken konnte. Andersen hat nach zwei Grands Prix 15 Punkte und steht auf Platz 11 in der WM-Tabelle. «Der Schiedsrichter hat eine komplette Fehlentscheidung getroffen! Ich weiss, dass Chris und ich auf der Geraden aneinander geraten sind, aber wir hatten das beide unter Kontrolle. Am Kurveneingang ging Chris zu Boden und sprang vom Motorrad. Sein Bike hat mich dann abgeschossen. Das war einfach nicht mein Abend», erklärt Andersen die Vorkommnisse vor einer Woche.

Nun hat er nicht nur mit einer derzeit schlechten WM-Platzierung zu kämpfen. Beim Sturz zog er sich auch noch eine Handverletzung zu. Die Verletzung ist jedoch nicht so schwer. Beim Liga-Meeting am Montag (Belle Vue gegen Peterborough) fuhr Andersen 15 Punkte Maximum für Belle Vue.

Hier noch einmal der Crash:

http://www.youtube.com/watch?v=L6ah9JatOq4

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 19.06., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Olympische Sommerspiele 2008, Highlights aus Peking
  • Sa.. 19.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 19.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Sa.. 19.06., 02:10, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa.. 19.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 19.06., 03:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Sa.. 19.06., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Sa.. 19.06., 05:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Sa.. 19.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 19.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
3DE