Gollob kann’s nicht lassen

Von Tomasz Gaworek
Speedway-GP
Tomasz Gollob will noch viel gewinnen

Tomasz Gollob will noch viel gewinnen

Obwohl sich Speedway-Weltmeister Tomasz Gollob vor dem letzten Grand Prix 2010 beim Motocross-Training einen Fuss brach, möchte er sein geliebtes Hobby nicht aufgeben.

Gollobs Manager Thomas Gaszynski sagt, dass sich der Champion nicht vorstellen kann, ohne Motocross auszukommen. Und das, obwohl ihn das unter anderen Umständen den WM-Titel gekostet hätte. Der 39-Jährige brach sich vor dem letzten Grand Prix, ausgerechnet das Heimrennen in Bromberg, bei einem missglückten Motocross-Sprung den Fuss. Er trat zwar zunächst zum Rennen an, gewann sogar den Auftaktlauf, musste aber nach drei Durchgängen aufgeben. Sein Glück war, dass ihm der WM-Titel bereits nach dem vorletzten GP in Terenzano sicher war.

Laut Gaszynski verläuft der Heilungsprozess sehr zufriedenstellend. Der achtfache Polnische Meister möchte sich wieder auf dem Motocross-Bike für die Saison 2011 vorbereiten. «Er kann sich nicht erinnern, mal nicht Motocross gefahren zu sein. Das war immer ein Teil von ihm, sowohl während der Saison als auch in der Vorbereitung. Verletzen kann er sich auch beim Fitnesstraining oder beim Laufen. Er wird das sicher nicht ändern, auch wenn der Sturz etwas unglücklich war. Ein Sturz alle 20 Jahre ist doch ein guter Schnitt. Sein nächster wäre also 2031, und ich hoffe, dass er dann schon mehr Titel mit sich herumträgt», schmunzelte Gollobs Manager.

Zurzeit bereitet sich Gollob mit leichten Fitness-Übungen auf die kommende Saison vor. Auf dem Bike sass er bisher nicht.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6AT