Speedway-Sport in Brokstedt: Wikinger gehen neue Wege

Von Peter Fuchs
Speedway Team Cup
Brokstedts Neuzugang Tobias Busch

Brokstedts Neuzugang Tobias Busch

Seit 1983 war der MSC Brokstedt als einziger Club immer in der höchsten deutschen Speedway-Liga dabei, jetzt verlangen die behördlichen Corona-Bestimmungen kreative Maßnahmen.

Für viele Vereine geht es in Zeiten von Covid-19 ums Überleben, auch für den MSC Brokstedt. «Die Auflagen der Landesregierung zur Eindämmung der Pandemie machten einen Rennbetrieb, so wie wir ihn gewohnt waren, 2020 unmöglich», sagte Vereinsvorstand Michael Schubert. Als Deutscher Mannschaftsmeister wollten die «Wikinger» ihren Titel letztes Jahr verteidigen, doch wurde der Ligabetrieb schon frühzeitig begraben. Für 2021 ist Stand heute auch keine Bundesliga geplant.

Da auch sämtliche anderen Veranstaltungen auf und um den Holsteinring nicht stattfinden konnten, tat sich dem Club ein großes Einnahmeloch auf. Schubert: «Ohne Zuschauereinnahmen konnten wir keinen Rennbetrieb durchführen, ohne eine Insolvenz des Vereins in Kauf nehmen zu müssen.»

Letztlich konnte ein Corona-konformer Trainingsbetrieb aufrechterhalten und ein Renntag zum Saisonabschluss mit entsprechenden Maßnahmen reibungslos durchgeführt werden.

Für das anstehende Sportjahr hat die Vereinsführung ein neues Konzept erarbeitet. Dabei steht die Förderung des eigenen Nachwuchses im Fokus. So wird der MSC Brokstedt in diesem Jahr im Speedway-Team-Cup starten, der zweiten Liga. «Wir setzen auf ein Konzept, das auf regionale Talente abzielt», weiß Thomas Thode zu berichten. Der neugewählte zweite Vorsitzende in Brokstedt zeichnet sich im Verein für die Zusammenstellung der neu formierten Mannschaft verantwortlich, die er zusammen mit Schubert als Teammanager in Personalunion betreuen wird. «Bei der Zusammensetzung der Mannschaft setzen wir verstärkt auf Nachwuchsfahrer, die allesamt in Norddeutschland beheimatet und zudem Mitglieder im MSC sind.»

Mit Stephan Katt und Tobias Busch sollen zwei erfahrenen Piloten das Team leiten, in dem sich mit Norick Blödorn eines der größten Speedway-Talente in Deutschland befindet. «Stephan ist ein Brokstedter Urgestein, das lange Zeit auch im Bundesliga-Team am Start war. Tobi ist der einzige echte Neuzugang, passt allerdings voll in unser Konzept, und Norick hat sich trotz einiger Angebote anderer Clubs für uns entschieden. Unser Konzept scheint also auch bei den Fahrern anzukommen», so Thode.

Im Team-Cup wird sich der MSC Brokstedt mit den fünf anderen Clubs aus Güstrow, Cloppenburg, Diedenbergen, Berghaupten und Olching messen, das Heimrennen ist auf den 1. Mai angesetzt.

Das Team des MSC Brokstedt bilden Tobias Busch, Stephan Katt, Norick Blödorn, Birger Jähn, Mattis Möller, Timo Wachs, Louis Ruhnke und Tom Meyer.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 10.04., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 10.04., 20:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa.. 10.04., 21:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 10.04., 21:50, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 10.04., 22:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 10.04., 22:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 10.04., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 10.04., 23:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 10.04., 23:40, Motorvision TV
    Monza Rally Show 2019
  • So.. 11.04., 00:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE