Debüt 2020: So sieht der neue Glickenhaus 004C aus

Von Oliver Müller
Sportwagen
Der Glickenhaus 004C feiert sein Renndebüt auf der Nordschleife

Der Glickenhaus 004C feiert sein Renndebüt auf der Nordschleife

Für James Glickenhaus wird das Motorsportjahr 2020 ein ganz besonderes. Mit dem 004C schickt er einen neuen GT-Rennwagen auf die Nordschleife des Nürburgrings. Später kommt dann auch noch der 007 für die FIA WEC.

James (genannt Jim) Glickenhaus lebt gerade seinen ganz persönlichen Motorsport-Traum. Der Ex-Film-Produzent hat in den letzten Jahren seine eigene Automarke etabliert und bietet Straßen- und Rennwagen an. Bis 2019 hat er mit dem spektakulären SCG 003C (SCG steht für Scuderia Cameron Glickenhaus) hauptsächlich die Rennen auf der Nordschleife bereichert. Größter Erfolg war dabei die Pole-Position beim 24h Rennen auf dem Nürburgring im Jahre 2017.

Für 2020 steht nun der Nachfolger des 003C parat. Dieser hört auf den Namen Glickenhaus 004C und ist ebenfalls ein echter Hingucker. Das Fahrzeug soll sein Renndebüt bereits beim Saisonauftakt der Nürburgring Langstrecken-Serie (ehemals bekannt als VLN) geben, der am 21. März ausgetragen wird. Darüber hinaus steht auch noch das zweite NLS-Rennen (4. April), das Qualifikationsrennen für das 24h Rennen (26. April) und natürlich der große Langstrecken-Klassiker in der Eifel (23./24. Mai) auf der Agenda des Fahrzeuges.

Bereits am 17. Februar ist das Rollout des Glickenhaus 004C angesetzt. Danach folgt am 1. bis 3. März noch ein 30-Stunden-Ausdauertest. Wie der 003C soll auch der 004C in der SPX-Klasse auftreten. Das Fahrzeug wurde jedoch dahingehend konstruiert, einmal ein vollständiger GT3 zu werden. Die Homologation dafür kann aber erst erfolgen, wenn 200 Straßenexemplare des 004 verkauft wurden. Wann dies der Fall sein wird, ist derzeit noch offen.

Die für 2020 vorgesehene Charge des Straßen-004 soll bereits ausverkauft sein. Glickenhaus glaubt, den 004C mit günstigeren Einsatz- und Ersatzteilkosten ausstatten zu können, als diese bei den GT3-Modellen der Konkurrenz vorherrschen. Falls ein Kunde Interesse daran hätte, würde Glickenhaus sogar eine GTE-Version für die IMSA-Serie und die FIA WEC auflegen.

In der FIA WEC wird Glickenhaus jedoch demnächst schon in einer anderen Klasse mit von der Partie sein. Derzeit entsteht parallel zum 004C auch der 007. Dieses Fahrzeug ist als Le Mans Hypercar (LMH) ausgelegt und tritt in der Sportwagen-Königsklasse dann beispielsweise gegen Toyota an. Für den 007 LMH lässt Glickenhaus gerade einen Motor entwickeln, der satte 850 PS leisten soll. Weitere Details zum 007 sollen demnächst veröffentlicht werden.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 11.07., 11:20, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 11.07., 11:20, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 11:20, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
Sa. 11.07., 11:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Sa. 11.07., 11:55, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
Sa. 11.07., 11:55, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 11:55, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 13:15, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
Sa. 11.07., 13:30, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Sa. 11.07., 13:45, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm
17