Andrea Locatelli demütigt die Supersport-Konkurrenz

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Andrea Locatelli: Sieben Rennen, sieben Siege – besser geht es nicht

Andrea Locatelli: Sieben Rennen, sieben Siege – besser geht es nicht

Nicht auf einen Streich, aber sieben Siege in Serie von Andrea Locatelli sind bemerkenswert. Der Yamaha-Pilot dominierte auch das Supersport-Meeting in Aragón wie es ihm beliebt.

Dass Andrea Locatelli den Umstieg von der Moto2 auf das Supersport-Motorrad von Yamaha ohne Mühe absolvierte, bewies der Italiener bereits mit schnellen Rundenzeiten bei den Wintertests. Dass der 23-Jährige nach vier Meetings bzw. sieben Rennen mit der Idealpunktzahl von 175 Punkten die Weltmeisterschaft anführt, hatte aber niemand erwartet.

Bemerkenswert: Locatelli fuhr nicht nur alle sieben Siege ein, er gewann auch jede Superpole und fuhr in jedem Rennen die schnellste Rennrunde!

In Aragón hatte man erstmals das Gefühl, dass sich der Nachfolger von Weltmeister Randy Krummenacher im Bardahl Evan Bros Team ein wenig anstrengen musste. Denn im ersten Lauf übernahm Locatelli erst in Runde 3 die Führung, und in beiden Rennen gewann er «nur» mit 3,2 bzw 2,2 sec. 

Der Yamaha-Pilot macht aus seiner Dominanz keine große Sache.

«Im ersten Rennen war mein Start nicht besonders, ich wusste aber, dass ich eine gute Pace habe. Als ich vorne war, legte ich einen Zahn zu ohne etwas zu risikieren – und habe wieder gewonnen», sagte Locatelli. «Im zweiten Lauf waren die Bedingungen etwas schwieriger, es war windiger. Mein Start war dieses mal besser und ich hatte gleich einen kleinen Abstand zu den anderen.»

««Wir haben wieder das Maximum erreicht,ich bin sprichwörtlich im siebten Himmel», kommentierte Locatelli seinen Triumph. «Mit jedem Tag machen das Team und ich Fortschritte. Aber beim nächsten Rennwochenende in Aragón sind unsere Gegner wahrscheinlich besser vorbereitet, deshalb müssen wir uns weiter anstrengen.»

Ergebnis Supersport-WM Aragón/1, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Andrea Locatelli Yamaha 28:42,501 min
2. Jules Cluzel Yamaha + 2,190 sec
3. Raffaele De Rosa MV Agusta + 2,479
4. Lucas Mahias Kawasaki + 2,925
5. Philipp Öttl Kawasaki + 7,393
6. Isaac Vinales Yamaha + 9,981
7. Corentin Perolari Yamaha + 17,810
8. Steven Odendaal Yamaha + 17,820
9. Danny Webb Yamaha + 19,156
10. Manuel Gonzalez Kawasaki + 19,167
11. Peter Sebestyen Yamaha + 19,173
12. Federico Fuligni MV Agusta + 19,513
13. Can Oncu Kawasaki + 21,739
14. Alejandro Ruiz Yamaha + 30,690
15. Hikari Okubo Honda + 33,792
16. Stefano Valtulini Kawasaki + 40,752
17. Loris Cresson Yamaha + 43,033
18. Patrick Hobelsberger Honda + 47,477
19. Andy Verdoia Yamaha + 49,918
20. Maria Herrera Yamaha + 49,950
21. Galang Hendra_Pratama Yamaha + 50,089
22. Luigi Montella Yamaha > 1 min
Out Lachlan Epis Yamaha > 1 min

 

 

Stand Supersport-WM nach Aragón/1
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Andrea Locatelli (I) Yamaha 175
2. Jules Cluzel (F) Yamaha 130
3. Lucas Mahias (F) Kawasaki 86
4. Philipp Öttl (D) Kawasaki 76
5. Corentin Perolari (F) Yamaha 72
6. Raffaele De Rosa (I) MV Agusta 71
7. Steven Odendaal (ZA) Yamaha 67
8. Isaac Vinales (E) Yamaha 63
9. Manuel González (E) Kawasaki 53
10. Hannes Soomer (EST) Yamaha 39
11. Danny Webb Yamaha 34
12. Can Öncü Kawasaki 30
13. Péter Sebestyén Yamaha 18
14. Álex Ruiz Yamaha 15
15. Federico Fuligni MV Agusta 13
16. Miquel Pons Yamaha 9
17. Loris Cresson Yamaha 6
18. Patrick Hobelsberger Honda 6
19. Andy Verdoia Yamaha 4
20. Axel Bassani Yamaha 3
21. Kevin Manfredi Yamaha 3
22. Jaimie van Sikkelerus Yamaha 2
23. Galang Hendra Pratama Yamaha 1
24. Luigi Montella Yamaha 1
25. Hikari Okubo Honda 1

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 27.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 27.01., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 27.01., 12:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm
6DE