Patrick Hobelsberger unfit: «Sturz wie Jonathan Rea»

Von Ivo Schützbach
Supersport-WM
Patrick Hobelsberger ist zum Zuschauen verdammt

Patrick Hobelsberger ist zum Zuschauen verdammt

Nach seinem schlimmen Sturz in Catalunya muss Patrick Hobelsberger aus dem Team Dynavolt Honda in Frankreich den nächsten Tiefschlag verkraften: Der Bayer wird auch im zweiten Supersport-Rennen am Sonntag fehlen.

Das verregnete Qualifying in Magny-Cours beendete Patrick Hobelsberger am Samstag mit 6,577 sec Rückstand als Vorletzter, zum ersten Rennen trat er nicht an. Viele wunderten sich, weil der Dynavolt-Honda-Pilot in FP3 anfänglich ordentlich unterwegs war.

«Ich war im FP3 auf einer guten Runde, die für die Top-10 gereicht hätte», erzählte «Pax» SPEEDWEEK.com. «Dann machte ich aber einen kleinen Fehler und bin per Highsider abgestiegen. Ich habe mich gut gefühlt und konnte mich gleich deutlich verbessern. Mit den Änderungen am Moped war ich richtig happy. Dann hatte ich einen ähnlichen Sturz wie Jonathan Rea, er kam aus dem Nichts. Ich bin wieder auf die linke Seite gefallen, wie bei meinem Barcelona-Sturz. Die Seite tut mir immer noch weh, was auch verständlich ist, wenn man den Sturz gesehen hat, der war extrem.»

Zum Quali trat Hobelsberger trotzdem an. «Ich habe gebissen, hatte aber echt Schmerzen», schilderte der Landauer. «Hüfte, Becken und rechtes Knie tun weh, das ist bei solchen Bedingungen besonders schwierig, weil man gelenkig sein muss. Man muss sich viel bewegen, um möglichst viel Schräglage aus dem Moped rauszunehmen. Das ist mir im Quali extrem schwergefallen, ich habe deutlich mehr verloren, als in allen anderen Trainings. Für das Rennen dachte ich mir, dass es schon irgendwie gehen würde. Als ich mich dann im Lkw umziehen wollte, brachte ich nicht mal die Lederkombi über den Oberschenkel, weil ich solche Schmerzen hatte.»

Der Bayer wurde daraufhin im Medical Center vorstellig und von einem Hüft- und Knieexperten untersucht. Es wird vermutet, dass er sich einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zugezogen hat, dieser ist grün und blau und geschwollen. Für das Rennen am Sonntag (Start 12.30 Uhr) wurde Hobelsberger für unfit erklärt, in Estoril in zwei Wochen will er wieder dabei sein. «Das muss gehen», meinte er kämpferisch.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
6DE