Neue Karriere: Perolari wechselt von SSP-WM zur MotoE

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Corentin Perolari fand in der MotoE 2021 ein neues zu Hause

Corentin Perolari fand in der MotoE 2021 ein neues zu Hause

Nach drei Jahren endete nach der Supersport-WM 2020 die Zusammenarbeit von GMT94 Yamaha mit Corentin Perolari. Der Franzose sucht sein Glück nun im Paddock der MotoGP, sein Teamkollege ist ein Deutscher.

Corentin Perolari wurde von GMT94 ab dem dritten Saisonmeeting der Supersport-WM 2018 verpflichtet, nachdem Mike di Meglio frustriert aufgab – der ehemalige GP-Pilot verpasste in Australien und Thailand die Punkteränge. Perolari wiederum etablierte sich schnell als solider Top-10-Pilot und stand in diesem Jahr auf Phillip Island erstmals als Dritter auf dem Podium.

Dennoch trennte sich Teamchef Christophe Guyot vom 22-Jährigen und verpflichtete stattdessen Federico Caricasulo für die Supersport-WM 2021. Perolari fand in der seriennahen Meisterschaft kein neues Team und wird im kommenden die MotoE bestreiten – und mit Tech3 wieder mit einem französischen Team.

«Ich bin wirklich stolz darauf, 2021 dem Tech3 E-Racing Team beizutreten. Es ist eine großartige Crew, die Ergebnisse sprechen für sich. Ich hoffe, dass ich selbst positives für das Team beitragen kann», sagte Perolari. «Der MotoE World Cup selbst ist neues Abenteuer für mich, eine Kategorie, die Zukunft hat. In meinem ersten Jahr in dieser Klasse, muss ich so schnell wie möglich zu lernen und mich auf den neuesten Stand zu bringen, um schnellstmöglich vorne mitzufahren.»

Sein Teamkollege ist der 20-jährige Deutsche Lukas Tulovic, der sich in der MotoE 2020 drei Mal in der ersten Startreihe qualifizierte und Platz 4 in Jerez/1 als Highlight vorweisen kann.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
6DE