Offiziell: Randy Krummenacher 2021 mit EAB Yamaha

Von Ivo Schützbach
Supersport-WM
2019 wurde Randy Krummenacher Supersport-Weltmeister

2019 wurde Randy Krummenacher Supersport-Weltmeister

Am Morgen des 1. Januar hat Randy Krummenacher seinen Vertrag mit dem Team EAB Yamaha für die Supersport-WM 2021 unterschrieben. Für Teamchef Ferry Schoenmakers eröffnet sich dadurch eine Riesenchance.

Seit 2008 ist EAB Racing fester Bestandteil des SBK-Fahrerlagers und mischte über die Jahre in vier verschiedenen Klassen mit. Die bekanntesten ehemaligen Piloten von Teamchef Ferry Schoenmakers sind Supersport-Weltmeister (2014) Michael van der Mark und Haudegen Anthony West. Dieses Jahr kommt mit Randy Krummenacher der Supersport-Champion von 2019 hinzu.

Wie von SPEEDWEEK.com berichtet, wird der Schweizer mit der Startnummer 21 im niederländischen Team eine Yamaha R6 pilotieren, deren Motoren in Italien vorbereitet werden. Die gesamte Konzentration wird ihm als einzigem Fahrer gelten.

Am Morgen des 1. Januar wurde die Zusammenarbeit vertraglich fixiert. «Ich bin sehr zufrieden», grinste Schoenmakers, der 2020 mit Steven Odendaal den fünften WM-Rang eroberte. «Randy und ich haben uns sofort verstanden, wir haben die gleichen Vorstellungen. Wir legen Vollgas los und hoffen, dass wir schon bald zum Testen können. Ich bin überzeugt, dass wir uns mit Randy gut schlagen werden.»

So sieht das auch der 30-Jährige, der 2020 nur beim Auftakt in Australien dabei war und sich anschließend von MV Agusta Reparto Corse trennte, weil sein Motorrad auf Phillip Island nicht den Vorschriften entsprach. «Diese schwierige Zeit kann ich jetzt endgültig hinter mir lassen», freut sich Krummi. «Es ist Zeit durchzustarten, ich kann es kaum erwarten, aufs Motorrad zurückzukehren. Mit Ferry Schoenmakers habe ich mich auf Anhieb wohlgefühlt, ich weiß aber auch, dass viel Arbeit vor uns liegt. Wir werden unsere Kräfte vereinen und gemeinsam in die gleiche Richtung arbeiten, um bedeutende Ergebnisse zu erzielen.»

EAB Yamaha und Krummenacher ist dieses Jahr viel zuzutrauen, die härtesten Gegner sind dem Papierformat nach die Markenkollegen Jules Cluzel und Federico Caricasulo aus dem Team GMT94.

Teams & Fahrer Supersport-WM 2021:

Puccetti Kawasaki: Phillip Öttl (D), Can Öncü (TR)
Orelac Kawasaki: Raffaele De Rosa (I), Leonardo Taccini (I)
WRP Wepol Yamaha: Danny Webb (GB)
GMT94 Yamaha: Jules Cluzel (F), Federico Caricasulo (I)
Toth Yamaha: Peter Sebestyen (H), Richard Bodis (H)
Kallio Yamaha: Soomer?
Evan Bros Yamaha: Steven Odendaal (ZA)
ParkinGO Yamaha: Manuel Gonzalez (E)
EAB Yamaha: Randy Krummenacher (CH)
MS Yamaha: Nuno? Szkopek?
Ten Kate Yamaha: Dominique Aegerter (CH), Galang Hendra Pratama (IND)
RGR Yamaha: Filippo Fuligni (I)
Altogoo Yamaha: Kevin Manfredi (I)
CM Yamaha: Luca Bernardi (I)
MV Agusta: Niki Tuuli (FIN)

Fett = bestätigt

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 11:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 13:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 14:15, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2018
  • Sa. 23.01., 15:00, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2018
  • Sa. 23.01., 15:50, Motorvision TV
    Goodwood Revival 2018
  • Sa. 23.01., 16:35, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2019
  • Sa. 23.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 23.01., 17:40, Motorvision TV
    Neuheiten auf dem Goodwood Festival of Speed
  • Sa. 23.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
» zum TV-Programm
7DE