Assen, Lauf 2: Podium für Aegerter, Öttl und Krummi!

Von Kay Hettich
Mit einem Doppelsieg beim Supersport-Meeting in Assen machte Dominique Aegerter (Yamaha) einen wichtigen Schritt in Richtung Titelgewinn. Öttl (Kawasaki) und Krummenacher (Yamaha) begeistern mit Podestplätzen.

Bei Rennstart um 12:30 Uhr präsentierte sich das Wetter über den TT Circuit Assen stabil. Bei 20 Grad Celius war die Piste trocken und durch Schleierwolken wärmte die Sonne den Asphalt auf 35 Grad. Den Supersport-Piloten steht 2021 auch der weichere SCX-Hinterreifen zur Verfügung

Dominique Aegerter (Ten Kate Yamaha) preschte im Qualifying auf Startplatz 1, Steven Odendaal (Yamaha) und Philipp Öttl (Kawasaki) ergänzen die erste Startreihe. Nicht dabei war Hannes Soomer (Kallio Yamaha), der sich bei seinem Sturz in der Superpole den Knöchel brach und wohl auch das Wadenbein gebrochen hat.

In der Anfangsphase mischten neben den Piloten der ersten Startreihe auch Jules Cluzel, Randy Krummenacher und Manuel Gonzalez an der Spitze mit. Nach fünf Runden setzen sich wiederum Aegerter, Öttl und Odendaal ab und machten den Sieg unter sich aus.

Doch in Runde 9 verabschiedete sich Odendaal nach einem Sturz aus der Spitzengruppe, der Südafrikaner kam nur als 13. ins Ziel. Mit einer Serie schnellster Rennrunde brach Aegerter dann den Widerstand von Öttl und fuhr einen dominanten Sieg ein.

Kawasaki-Pilot Öttl hatte in den letzten Rennrunden offenbar mit nachlassenden Reifen zu kämpfen, rettete aber den zweiten Platz ins Ziel. Den spannenden Kampf um den dritten Platz entschied Randy Krummenacher (Yamaha) für sich – ein komplett deutschsprachiges Podium!

So lief das Rennen

Start: Aegerter vor Öttl, Odendaal und Cluzel. Krummi Fünfter. Sturz von Galang Hendra. Ötl übernimmt im dritten Sektor die Führung.

Runde 1: Öttl 0,3 sec vor Aegerter und 0,5 sec vor Odendaal. De Rosa stürzt und nimmt Caricasulo mit ins Aus.

Runde 2: Öttl, Aegerter, Odendaal, Cluzel und Krummenacher innerhalb 0,7 sec.

Runde 3: Öttl weiter vorne, dann Odendaal und Aegerter. Gonzalez (6.) schließt mit schnellen Rundenzeiten zur Spitzengruppe auf.

Runde 4: Aegerter bremst sich in der Schikane an Odendaal vorbei auf Platz 2. Gonzales kassiert Platz 5 von Krummenacher.

Runde 5: Öttl verliert die Führung an Aegerter, eine Sekunde dahinter folgen Cluzel, Odendaal, Krummenacher und Gonzalez. Schnellste Rennrunde Aegerter in 1:38,562 min.

Runde 6: Aegerter und Öttl 0,9 sec vor Odendaal, der in 1:38,304 min die schnellste Rennrunde fährt. Die Spitzengruppe zieht sich ein wenig auseinander.

Runde 7: Die Top-3 innerhalb einer Sekunde. Cluzel (4.) 1,6 sec zurück. Dann Krmmenacher und Gonzalez.

Runde 8: Cluzel, Krummenacher, Gonzalez, Öncü und Bernardi kämpften um Platz 3.

Runde 9: Sturz Odendaal! Der Südafrikaner nimmt das Rennen als 20. wieder auf.

Runde 10: Aegerter mit schnellster Rennrunde in 1:38,233 min 0,4 sec vor Öttl.

Runde 11: Aegerter in 1:38,143 min noch schneller! Krummi neuer Dritter vor Cluzel, Bernardi, Gonzalez und Öncü.

Runde 12: Aegerter in 1:38,094 sec jetzt 2 sec vor Öttl und 5,9 sec vor Bernardi (3.).

Runde 13: Aegerter demütigt die Konkurrenz – in 1:38,013 min um 1 sec schneller als der Rest!

Runde 14: Der Kampf um Platz 3 ist noch nicht entschieden. Odendaal wieder auf Platz 16.

Runde 15: Aegerter 4,9 sec vor Öttl und 8,3 vor Krummi.

Runde 16: Öttl wird langsamer – nur noch 1,7 sec vor der Gruppe um Platz 3!Odendaal auf 14.

Runde 17: Es wird eng für Öttl

Letzte Runde: Aegerter gewinnt vor Öttl und Krummenacher!

Ergebnis Supersport-WM, Assen, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Dominique Aegerter Yamaha 29:39,569 min
2. Philipp Öttl Kawasaki + 7,697 sec
3. Randy Krummenacher Yamaha + 8,119
4. Luca Bernardi Yamaha + 9,817
5. Jules Cluzel Yamaha + 9,852
6. Manuel Gonzalez Yamaha + 9,952
7. Can Öncü Kawasaki + 10,360
8. Niki Tuuli MV Agusta + 14,282
9. Marc Alcoba Yamaha + 14,305
10. Vertti Takala Yamaha + 26,475
11. Kevin Manfredi Yamaha + 26,679
12. Peter Sebestyen Yamaha + 26,899
13. Steven Odendaal Yamaha + 27,540
14. Sheridan Morais Yamaha + 28,443
15. Michel Fabrizio Kawasaki + 33,004
16. Leonardo Taccini Kawasaki + 33,021
17. Eemeli Lahti Suzuki + 45,727
18. Stephane Frossard Yamaha + 45,780
19. Luigi Montella Yamaha + 50,786
20. Maria Herrera Yamaha + 51,649
21. Eduardo Huerta Yamaha > 1 min
22. Pawel Szkopek Yamaha > 1 min
23. Mattia Casadei Yamaha > 1 min
24. Federico Caricasulo Yamaha > 1 min
Out Federico Fuligni Yamaha  
Out Daniel Webb Yamaha  
Out Raffaele De Rosa Kawasaki  
Out Galang Hendra Yamaha  

 

Stand Supersport-WM 2021 nach Assen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Dominique Aegerter Yamaha 169
2. Steven Odendaal Yamaha 125
3. Philipp Öttl Kawasaki 108
4. Luca Bernardi Yamaha 97
5. Jules Cluzel Yamaha 91
6. Manuel Gonzalez Yamaha 84
7. Randy Krummenacher Yamaha 62
8. Hannes Soomer Yamaha 47
9. Raffaele De Rosa Kawasaki 46
10. Can Öncü Kawasaki 43
11. Marc Alcoba Yamaha 40
12. Federico Caricasulo Yamaha 39
13. Christoffer Bergman Yamaha 34
14. Niki Tuuli MV Agusta 28
15. Kevin Manfredi Yamaha 19
16. Vertti Takala Yamaha 19
17. Galang Hendra Yamaha 14
18. Peter Sebestyen Yamaha 9
19. Sheridan Morais Yamaha 8
20. Maria Herrera Yamaha 7
21. Filipo Fuligni Yamaha 6
22. Michel Fabrizio Kawasaki 6
23. Roberto Mercandelli Yamaha 5
24. Massimo Roccoli Yamaha 4
25. Matteo Patacca Yamaha 3
26. Stephane Frossard Yamaha 3
27. Luca Ottaviani Yamaha 1
28. Leonardo Taccini Kawasaki 1
29. Davide Pizzoli Yamaha 1
30. Pawel Szkopek Yamaha 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 27.09., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 27.09., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 27.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 27.09., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 27.09., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:45, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7AT