Portimão, FP2: Dominique Aegerter mit Steigerung

Von Kay Hettich
Aegerter war am heißen Nachmittag einer der Schnellsten

Aegerter war am heißen Nachmittag einer der Schnellsten

Nach Platz 9 am Vormittag steigerte sich Dominique Aegerter (Ten Kate Yamaha) im zweiten Training deutlich. Für die Tagesbestzeit sorgte aber Manuel Gonzalez (ParkinG0 Yamaha). Öttl und Krummenacher in den Top-10.

In 1:44,188 min hatte Manuel Gonzalez (ParkinGO Yamaha) in Portimão im FP1 am Vormittag die schnellste Rundenzeit vorgelegt, doch am heißeren Nachmittag waren die Piloten der Supersport-WM 2021 zunächst deutlich langsamer unterwegs. Nach 15 Minuten im zweiten Training führte Steven Odendaal (Yamaha) in 1:45,268 min die Zeitenliste an,

Eine persönliche Steigerung um fast eine Sekunde Niki Tuuli in den ersten zehn Minuten, der MV Agusta-Pilot war im ersten Training aber nur 20.

WM-Leader Dominique Aegerter tat sich im ersten Training mit 0,9 sec Rückstand überraschend schwer, doch im zweiten Training steigerte sich der Rohrbacher nach 20 Minuten auf eine in 1:44,980 min und sorgte damit für die erste Rundenzeit unter 1:45 min. Bester Kawasaki-Pilot zu diesem Zeitpunkt Philipp Öttl mit 0,6 sec Rückstand auf Aegerter auf Platz 6.

Bei noch 18 Minuten sorgte Jules Cluzel für einen Paukenschlag, als der Franzose die Konkurrenz mit einer Rundenzeit von 1:44,497 min förmlich wachrüttelte. Der mehrfache Vizeweltmeister kam um 0,139 sec an seine Zeit vom FP1 heran.

In den letzten fünf Minuten war fast das gesamte Feld auf der Piste. es blieb bei vereinzelten Verbesserungen. Der größte Sprung in der Schlussphase gelang Aegerter, der sich auf eine 1:44,593 min steigerte. Am Ende markierten zwölf von 33 Piloten am Nachmittag eine persönliche Steigerung, darunter neben Aegerter auch Randy Krummenacher (CM Racing), Patrick Hobelsberger (Bonovo MGM) und Marcel Brenner (VFT Racing).

In der kombinierten Zeitenliste liegt weiterhin Gonzalez vor Cluzel und Federico Caricasulo, die sich im FP2 nicht verbesserte. Aegerter rückt auf Platz 4 vor und liegt damit nun vor seinem WM-Rivalen Steven Odendaal.

Tuuli beendete den ersten Trainingstag mit der einzigen MV Agusta auf Platz 6. Die schnellste Kawasaki stellte Can Öncü auf die siebte Position. Philipp Öttl wurde Achter.

Die weiteren Positionen: 10. Randy Krummenacher, 12. Patrick Hobelsberger, 13. Marcel Brenner.

 

Ergebnis Superbike-WM, Portimao, FP2
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Jules Cluzel Yamaha 1:44,497 min
2. Dominique Aegerter Yamaha 1:44,593 + 0,096 sec
3. Niki Tuuli MV Agusta 1:44,821 + 0,324
4. Manuel Gonzalez Yamaha 1:44,972 + 0,475
5. Raffaele De_Rosa Kawasaki 1:45,152 + 0,655
6. Federico Caricasulo Yamaha 1:45,176 + 0,679
7. Philipp Öttl Kawasaki 1:45,198 + 0,701
8. Randy Krummenacher Yamaha 1:45,238 + 0,741
9. Steven Odendaal Yamaha 1:45,268 + 0,771
10. Patrick Hobelsberger Yamaha 1:45,381 + 0,884
11. Yari Montella Yamaha 1:45,498 + 1,001
12. Marcel Brenner Yamaha 1:45,566 + 1,069
13. Glenn Van_Straalen Yamaha 1:45,849 + 1,352
14. Peter Sebestyen Yamaha 1:46,053 + 1,556
15. David Sanchis Yamaha 1:46,058 + 1,561
16. Can Öncü Kawasaki 1:46,097 + 1,600
17. Christoffer Bergman Yamaha 1:46,183 + 1,686
18. Kevin Manfredi Yamaha 1:46,286 + 1,789
19. Hannes Soomer Yamaha 1:46,313 + 1,816
20. Unai Orradre Yamaha 1:46,557 + 2,060
21. Ondrej Vostatek Yamaha 1:46,658 + 2,161
22. Leonardo Taccini Kawasaki 1:46,718 + 2,221
23. Federico Fuligni Yamaha 1:46,779 + 2,282
24. Vertti Takala Yamaha 1:46,806 + 2,309
25. Galang Hendra Yamaha 1:46,974 + 2,477
26. Aleix Viu Yamaha 1:47,026 + 2,529
27. Stephane Frossard Yamaha 1:47,213 + 2,716
28. Maria Herrera Yamaha 1:47,786 + 3,289
29. Luigi Montella Yamaha 1:47,800 + 3,303
30. Bill Van_Eerde Yamaha 1:48,192 + 3,695
31. Pedro Romero Kawasaki 1:48,749 + 4,252
32. Eduardo Montero Yamaha 1:49,146 + 4,649
33. Shogo Kawasaki Kawasaki 1:49,242 + 4,745
Ergebnis Supersport-WM, Portimão, kombiniert FP1/FP2
Pos Fahrer Motorrad FP1 FP2
1. Manuel Gonzalez Yamaha 1:44,188 min 1:44,972 min
2. Jules Cluzel Yamaha 1:44,358 1:44,497
3. Federico Caricasulo Yamaha 1:44,529 1:45,176
4. Dominique Aegerter Yamaha 1:45,125 1:44,593
5. Steven Odendaal Yamaha 1:44,618 1:45,268
6. Niki Tuuli MV Agusta 1:46,247 1:44,821
7. Can Öncü Kawasaki 1:44,954 1:46,097
8. Philipp Öttl Kawasaki 1:44,956 1:45,198
9. Raffaele De Rosa Kawasaki 1:44,980 1:45,152
10. Randy Krummenacher Yamaha 1:45,586 1:45,238
11. Yari Montella Yamaha 1:45,240 1:45,498
12. Patrick Hobelsberger Yamaha 1:45,874 1:45,381
13. Marcel Brenner Yamaha 1:45,787 1:45,566
14. Peter Sebestyen Yamaha 1:45,586 1:46,053
15. Glenn Van_Straalen Yamaha 1:46,058 1:45,849
16. Christoffer Bergman Yamaha 1:45,853 1:46,183
17. David Sanchis Yamaha 1:45,869 1:46,058
18. Kevin Manfredi Yamaha 1:46,096 1:46,286
19. Hannes Soomer Yamaha 1:46,100 1:46,313
20. Federico Fuligni Yamaha 1:46,186 1:46,779
21. Unai Orradre Yamaha 1:46,326 1:46,557
22. Leonardo Taccini Kawasaki 1:46,341 1:46,718
23. Ondrej Vostatek Yamaha 1:46,459 1:46,658
24. Vertti Takala Yamaha 1:47,656 1:46,806
25. Maria Herrera Yamaha 1:46,912 1:47,786
26. Galang Hendra Yamaha 1:47,148 1:46,974
27. Aleix Viu Yamaha 1:47,026 1:47,026
28. Stephane Frossard Yamaha 1:48,343 1:47,213
29. Luigi Montella Yamaha 1:47,782 1:47,800
30. Bill Van Eerde Yamaha 1:48,375 1:48,192
31. Pedro Romero Yamaha 1:49,080 1:48,749
32. Eduardo Montero Yamaha 1:48,873 1:49,146
33. Shogo Kawasaki Kawasaki 1:49,821 1:49,242

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 20.01., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 20.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 04:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 20.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do.. 20.01., 05:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 20.01., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 20.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 20.01., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE