Portimão, Superpole: Aegerter Zweiter, Öttl auf neun

Von Kay Hettich
Die Superpole-Session der Supersport-WM 2021 in Portimão lief aus deutschsprachiger Sicht nur für Dominique Aegerter auf Startplatz 2 positiv. Nur Philipp Öttl schaffte es noch in die Top-10.Neunter.

Das Superpole-Format der Supersport-WM entspricht einem 20-minütigen Qualifying. Den Piloten steht zwar nach wie vor kein Qualifyer-Reifen zur Verfügung, in Misano führte Pirelli in der 600er Kategorie aber den superweichen SCX-Reifen ein, der üblicherweise in den letzten Minuten für die Zeitenjagd verwendet wird.

In den freien Trainings überzeugte Manuel Gonzalez (Yamaha) mit schnellen Rundenzeiten. Der Spanier fuhr in 1:44,188 min im FP1 die schnellste Rundenzeit und ging als Favorit in die Superpole-Session. Jules Cluzel, Steven Odendaal und WM-Leader Dominique Aegerter konnte man es am ehesten zutrauen, dass sie den 18-Jährigen gefährlich werden könnten.

Die Bedingungen in der Superpole waren optimal. Den Pole-Rekord stellte Federico Caricasulo (Yamaha) 2019 in 1:44,220 min auf. Nach Neuasphaltierung im Oktober 2020 werden an diesem Wochenende neue Rekorde erwartet. Und schon nach sechs Minuten unterbot Can Öncü (Kawasaki) in 1:44,077 min die alte Bestmarke deutlich.

Bei Halbzeit legten die meisten Piloten einen Boxenstopp ei. Öncü führte die Zeitenliste weiterhin vor Gonzales, Cluzel und Tuuli an. Aegerter (5.), Philipp Öttl (Kawasaki) (7.) und Randy Krummenacher (9.) in den Top-10. Doch einige Fahrer beschäftigte sich in der Anfangsphase noch mit der Vorbereitung auf die Rennen, erst in den letzten Minuten deckte jeder Teilnehmer seine Karten für eine schnelle Runde auf.

Den Anfang machte Öncü, der sich auf seiner ersten fliegenden Runde aber nicht verbessern konnte und zu Anfang von Runde 2 beinahe stürzte. Dann brannte Cluzel in 1:43,908 min die erste Rundenzeit unter 1:44 min in den Asphalt. Hinter dem Franzosen reihten sich innerhalb 0,1 sec Aegerter, Tuuli und Gonzalez ein.

In der letzten Minute war nur noch Gonzalez auf einer schnellen Runde, und der talentierte Yamaha-Pilot setzte in 1:43,854 min den Schlusspunkt – doch diese Runde wurde dem Spanier gestrichen!

Pole also für Cluzel, Aegerter und Tuuli komplettieren die erste Startreihe. Gonzalez führt die zweite Reihe an, dann mit Öncü und Raffaele De Rosa zwar Kawasaki-PilotenDer WM-Zweite Steven Odendaal (Yamaha) qualifizierte sich auf Startplatz 7.

Nicht gut verlief die Superpole für Philipp Öttl (Kawasaki), der sich nur für die neute Position in Reihe 3 qualifizierte. Gaststarter Patrick Hobelsberger (Bonovo MGM) geht als Zwölfter in die beiden Supersport-Rennen.

Enttäuschend Platz 13 für Randy Krummenacher, der in Portimão von technischen Problemen heimgesucht wird. Marcel Brenner holte Startplatz 17 heraus.

Ergebnis Supersport-WM, Portimao, Superpole
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Jules Cluzel Yamaha 1:43,908 min
2. Dominique Aegerter Yamaha 1:43,926 + 0,018 sec
3. Niki Tuuli MV Agusta 1:43,954 + 0,046
4. Manuel Gonzalez Yamaha 1:44,033 + 0,125
5. Can Öncü Kawasaki 1:44,077 + 0,169
6. Raffaele De_Rosa Kawasaki 1:44,104 + 0,196
7. Steven Odendaal Yamaha 1:44,395 + 0,487
8. Federico Caricasulo Yamaha 1:44,432 + 0,524
9. Philipp Öttl Kawasaki 1:44,458 + 0,550
10. Yari Montella Yamaha 1:44,650 + 0,742
11. Glenn Van_Straalen Yamaha 1:44,667 + 0,759
12. Patrick Hobelsberger Yamaha 1:44,732 + 0,824
13. Randy Krummenacher Yamaha 1:44,890 + 0,982
14. Kevin Manfredi Yamaha 1:44,925 + 1,017
15. Hannes Soomer Yamaha 1:44,975 + 1,067
16. Peter Sebestyen Yamaha 1:45,063 + 1,155
17. Marcel Brenner Yamaha 1:45,246 + 1,338
18. Federico Fuligni Yamaha 1:45,280 + 1,372
19. Ondrej Vostatek Yamaha 1:45,473 + 1,565
20. David Sanchis Yamaha 1:45,540 + 1,632
21. Unai Orradre Yamaha 1:45,567 + 1,659
22. Christoffer Bergman Yamaha 1:45,736 + 1,828
23. Leonardo Taccini Kawasaki 1:45,794 + 1,886
24. Vertti Takala Yamaha 1:45,936 + 2,028
25. Galang Hendra Yamaha 1:46,321 + 2,413
26. Stephane Frossard Yamaha 1:46,642 + 2,734
27. Bill Van_Eerde Yamaha 1:46,650 + 2,742
28. Maria Herrera Yamaha 1:46,651 + 2,743
29. Luigi Montella Yamaha 1:47,411 + 3,503
30. Eduardo Montero Yamaha 1:47,420 + 3,512
31. Pedro Romero Kawasaki 1:47,728 + 3,820
32. Shogo Kawasaki Kawasaki 1:47,997 + 4,089

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 16:10, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Mo.. 24.01., 17:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 17:30, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 24.01., 18:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 24.01., 18:30, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Mo.. 24.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 24.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo.. 24.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE